POLIZEIKONTROLLE

33-Jährige fährt auf Koks – mit Baby auf dem Rücksitz

In Stralsund hat die Polizei eine Autofahrerin angehalten, die offensichtlich Drogen genommen hatte. Bei einem anderen Autofahrer wurde eine Machete gefunden.
In Stralsund hatte eine Autofahrerin unter Drogen ein Baby dabei.
In Stralsund hatte eine Autofahrerin unter Drogen ein Baby dabei. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Stralsund.

In Stralsund haben Polizisten am Mittwoch eine Autofahrerin kontrolliert, die offenbar Drogen genommen hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen reagierte ein Drogenvortest bei der 33-jährigen, bosnischen Fahrzeugführerin positiv auf Kokain, teilten die Beamten am Donnerstag mit. Der Frau wurde Blut abgenommen, weiterfahren durfte sie nicht.

Im Auto befand sich auch das sieben Monate alte Baby der Frau. Deshalb wurde das Jugendamt verständigt. Während der polizeilichen Maßnahme wurde das Kind von Angehörigen betreut.

Am späten Mittwochabend wurde auf der B96 zudem ein 46 Jahre alter Deutscher kontrolliert. Bei ihm reagierte ein Drogenvortest positiv auf THC und Amphetamine. Bei der anschließenden Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten eine zirka 30 Zentimeter lange, griffbereite Machete und stellten sie sicher. Das Führen eines solchen Gegenstandes in der Öffentlichkeit stellt einen Verstoß nach dem Waffengesetz dar. Auch dem 46-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

Kommende Events in Stralsund (Anzeige)

zur Homepage