COVID-19

372 neue Corona-Infektionen in MV – 7 Tote

In Mecklenburg-Vorpommern wurden am Mittwoch 372 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil vorerst weiter.
Die Zahl der Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern steigt weiter.
Die Zahl der Corona-Fälle in Mecklenburg-Vorpommern steigt weiter. Jens Büttner
Rostock ·

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Mittwoch 372 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit März auf 15695, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte.

+++ Alle Infos zu den Corona-Regeln gibt es hier. +++

Die meisten neuen Fälle wurden aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gemeldet: Laut Lagus wurden dort am Mittwoch 106 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Im Kreis Ludwigslust-Parchim gab es demnach 68 neue Fälle, in Vorpommern-Greifswald 67, in Schwerin 41, im Kreis Rostock 30, in Nordwestmecklenburg 26, in Vorpommern-Rügen 22 und in der Hansestadt Rostock 12.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, sank den Lagus-Zahlen zufolge auf insgesamt 116,5. Landesweit ist diese Zahl mit 206,5 am höchsten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, gefolgt vom Kreis Ludwigslust-Parchim mit 163,9. Am niedrigsten ist der Wert demnach die Hansestadt Rostock, dort liegt er bei 38,7.

Mehr lesen: Die Gesichter des Lockdowns

11914 Menschen gelten – ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer – als genesen. Das sind 398 mehr als noch am Vortag. Aktuell gibt es laut Lagus rund 3513 Infizierte im Land. 336 von ihnen werden im Krankenhaus behandelt, 82 davon auf der Intensivstation. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen stieg auf 268, am Mittwoch wurden 3 Todesfälle aus der Mecklenburgischen Seenplatte gemeldet, 2 aus dem Kreis Rostock sowie je einer aus Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg.

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (3)

Inzidenz sinkt, Corona geht dem Ende entgegen, hat genug infiziert und geerntet. Laut Regierungen müsste Inzidenz viel höher sein, weil über Weihnachten etwas Lockerungen waren. Nächsten Herbst geht es wieder los. Wie seit Jahrzehnten bei der Grippe. Lockdowns Unsinn. Nimmt man die Pest im 14. Jahrhundert zum Vergleich (Söder), die endete auch nicht mit Lockdowns, Abstand und Impfung.

die Pest hat sich totgelaufen, nachdem 25% der Bevölkerung Europas gestorben war. Befallene wurden damals unter anderem aus der Stadt gejagt oder lebendig eingemauert.
Tolles Rezept für Corona, das Sie da empfehlen!

Was ist eigentlich zur Zeit in Dubai, Spanien, Papa Neuguinea so los?
Gibt's da keine Horrornachrichten?