TROTZ WETTER-PECH

400.000 Menschen besuchen Hansetag in Rostock

Vier Tage lang wurde in Rostock der Hansetag gefeiert. Trotz des widrigen Wetters kamen zahlreiche Menschen. Auch die Polizei zieht eine positive Bilanz.
dpa
Es war zwar kühl und teils äußerst windig, dennoch kamen Hunderttausende Besucher zum Hansetag in Rostock.
Es war zwar kühl und teils äußerst windig, dennoch kamen Hunderttausende Besucher zum Hansetag in Rostock. Frank Hormann
Rostock.

Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) hat eine positive Bilanz des 38. Internationalen Hansetags gezogen. „Es war eine überwältigende Veranstaltung”, sagte Methling am Sonntag. Seit Donnerstag hatten sich Vertreter aus 119 Hansestädten und 16 Nationen in Rostock getroffen. „Es ist ein gutes Gefühl, dass dieser Verbund bis heute nicht nur fortbesteht, sondern dass er auch an Fahrt aufgenommen hat”, betonte Methling. Es sei ein Verbund für Völkerverbindung und freie Handelswege. In Vordergrund stehe, dass Menschen in Europa in einer großen Familie zusammenleben. Das zu zeigen, gelinge mit den Hansetagen Jahr für Jahr.

Zunächst stand die Veranstaltung wegen des schlechten Wetters am Donnerstag unter keinem guten Stern. Die im Stadthafen geplante Eröffnung wurde in einen Barocksaal in der Innenstadt verlegt, wo sich die Delegierten aus den Hansestädten versammelt hatten.

Polizei meldete keine Vorfälle

Dann allerdings spielte das Wetter mit, es blieb zwar kühl und teils äußerst windig. Doch die Besucher taten das mit einem Schulterzucken und dem Hinweis auf hanseatisches Wetter ab. Organisationschef Holger Bellgardt ging so davon aus, dass die anvisierte Zahl von 400.000 Besuchern erreicht wurde. Die Polizei konnte am Sonntag keine Vorfälle melden, die mit dem Hansetag in Verbindung standen.

Für den Vormann des Städtebundes, Lübecks Oberbürgermeister Jan Lindenau (SPD), steht die Rostocker Ausgabe des Festes ganz weit vorne in der Rangliste der bisherigen Hansetage – was die Zahl der teilnehmenden Städte und Besucher, aber auch die Qualität der Programmpunkte anging. Er lobte insbesondere die Improvisationskunst der Organsiatoren und den großen Widerhall aus der Bevölkerung.

Wie Methling verkündete, werden Stralsund und Wismar die Hansetage der Jahre 2028 und 2029 ausrichten, Greifswald bewerbe sich für 2037. Der nächste Hansetag wird kommendes Jahr im russischen Pskow, einer Stadt mit rund 200.000 Einwohnern südwestlich von St. Petersburg, über die Bühne gehen. Bürgermeister Ivan Tcetcerskij sagte, dass nun mit Blick auf das Fest Sanierungsarbeiten beginnen. Dafür habe die Regierung in Moskau rund 50 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

Kommende Events in Rostock (Anzeige)

zur Homepage