STRALSUND

43-Jähriger hilft Frau in Not – Angreifer tot

Ein Streit zwischen einem Paar in Stralsund nahm einen tödlichen Ausgang. Eine dramatische Rolle spielte ein Helfer, der die 41-Jährige beschützen wollte.
Nordkurier Nordkurier
Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung gegen den 43-Jährigen, der in Stralsund einer Frau helfen w
Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung gegen den 43-Jährigen, der in Stralsund einer Frau helfen wollte.
Stralsund.

In Stralsund ist ein 41 Jahre alter Mann nach einer tätlichen Auseinandersetzung gestorben. Wie es am Sonntag von der Polizei hieß, soll es am Samstag zum Streit zwischen dem 41-Jährigen und seiner Freundin (ebenfalls 41) vor einem Penny-Markt gekommen sein. Um der Frau bei der tätlichen Auseinandersetzung zu helfen, griff ein 43 Jahre alter mann ein und rang den 41-Jährigen zu Boden.

Plötzlich stellte der Helfer fest, dass sein Gegner sich nicht mehr bewegte und leblos war. Er und weitere Zeugen versuchten noch, den 41-Jährigen wiederzubeleben. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus, dort verstarb er circa eine Stunde später, hieß es von der Polizei.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen den 43-Jährigen. Zur genauen Todesursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage