Am Montag wurden in Mecklenburg-Vorpommern 582 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet. Es gab zehn weitere Sterbefälle
Am Montag wurden in Mecklenburg-Vorpommern 582 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet. Es gab zehn weitere Sterbefälle. Nordkurier-Grafik
Corona in MV

582 Neuinfektionen – zehn weitere Sterbefälle

Am Montag wurden in Mecklenburg-Vorpommern 582 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet. Es gab zehn weitere Sterbefälle, die meisten davon in Stadt und Kreis Rostock.
Rostock

Am Montag ist die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern um 582 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg gegenüber Sonntag um 5,4 auf 471,6, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Der Wert der binnen einer Woche in Krankenhäusern aufgenommenen Covid-19-Patienten je 100.000 Einwohner steig wieder um 0,7 auf 5,6, nachdem er über das Wochenende gesunken war.

Am Wochenende waren 1205 Corona-Neuinfektionsfälle gezählt worden. Am Montag vor einer Woche waren es 486.

Weiterlesen: Darum haben wir uns impfen lassen

240 Patienten im Krankenhaus

Nach Lagus-Angaben befanden sich am Montag 240 Covid-19-Patienten in Kliniken, 2 weniger als am Vortag. Ihre Zahl auf Intensivstationen lag unverändert bei 78. Es wurden zehn weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet: jeweils drei in der Hansestadt und dem Kreis Rostock, zwei in Vorpommern-Rügen und jeweils einer in der Mecklenburgischen Seenplatte und Nordwestmecklenburg.

Auf der risikogewichteten Stufenkarte lag das ganze Land am Montag auf „gelb”.

Vollständig geimpft waren am Montag 71,3 Prozent der Menschen in MV. Eine Drittimpfung hatten 44,6 Prozent erhalten.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage