FEUERWEHREINSATZ

60-Jähriger bei Brand in Ruine verletzt

In Wittenhagen bei Stralsund hat es am Montag in einem leerstehenden Haus gebrannt. In der Ruine befand sich ein Mann ohne festen Wohnsitz.
Steven Hummer Steven Hummer
In Wittenhagen bei Stralsund hat es am Montag gebrannt.
In Wittenhagen bei Stralsund hat es am Montag gebrannt.
Wittenhagen.

Am Montagmorgen wurden die Feuerwehr und Polizei bereits früh alarmiert: Um 05:48 Uhr ging eine Meldung über aufsteigenden Rauch in Wittenhagen ein. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein 60-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz versucht, einen Grill in einem leerstehendem Haus in der Nähe des Bahnüberganges zu entzünden, teilte die Polizei mit. Dabei geriet das Feuer außer Kontrolle. Die Feuerwehren Elmenhorst und Abtshagen rückten zum Einsatz aus und löschten das Feuer.

Der Mann erlitt leichte Verletzungen und vermutlich eine Rauchgasvergiftung. Er musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bartmannshagen gebracht werden. Am leerstehenden Haus entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 100 Euro. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung.

StadtLandKlassik - Konzert in Wittenhagen

zur Homepage