IN ITUNES-KARTEN BEZAHLT

70-Jähriger verliert auf Usedom 500 Euro an Betrüger

Ein Usedomer Rentner wurde Opfer eines telefonischen Gewinnspielbetrugs. Den geforderten Betrag von 500 Euro zahlte er in iTunes-Karten aus. Die Polizei mahnt zur Vorsicht.
Christine Gerhard Christine Gerhard
Die Betrugsmasche ist bekannt.
Die Betrugsmasche ist bekannt.
Zinnowitz.

Ein 70 Jahre alter Mann aus Zinnowitz auf Usedom ist am Mittwochvormittag Betrügern zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilte, gingen diese nach einer bereits bekannten Gewinnspiel-Betrugsmasche vor. Telefonisch versprachen sie dem Rentner einen hohen Gewinn, der aber nur ausgezahlt werden könne, wenn er dafür zuvor bezahle. Wie angewiesen beschaffte er daraufhin 500 Euro in Form von iTunes-Karten, deren Codes er telefonisch durchgab.

Der Mann hatte selbst die Polizei informiert. Diese mahnt bei dubiosen Anrufen wie diesem einmal mehr zur Vorsicht. Wenn ein Gewinn nur gegen eine finanzielle Vorleistung versprochen wird, etwa um Notarkosten im Vorfeld zu begleichen, sollten Bürger stutzig werden.

Generell gelte: Wer an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nichts gewonnen haben – auch nicht zufällig. Und auch wer tatsächlich an Gewinnspielen teilgenommen hat, sollte den Warnhinweis beachten.

StadtLandKlassik - Konzert in Zinnowitz

zur Homepage