Die B196 war rund anderthalb Stunden vollgesperrt.
Die B196 war rund anderthalb Stunden vollgesperrt. ©-benjaminnolte---stock
Unfall

71-Jährige kracht bei Bergen auf Rügen in den Gegenverkehr

Offenbar weil sie gesundheitliche Probleme hatte, krachte eine Autofahrerin bei Bergen auf Rügen im Gegenverkehr in ein anderes Auto. Die Beteiligten kamen in Krankenhäuser.
Rügen

Eine 71-Jährige ist auf der Insel Rügen am Freitagmorgen wegen gesundheitlicher Probleme mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten und kollidierte dort mit einem Auto. Die Frau sowie die beiden Insassen des anderen Autos wurden leicht verletzt. Die B196 bei Bergen musste für anderthalb Stunden voll und für weitere 30 Minuten halbseitig gesperrt werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Blutprobe bei der Unfallfahrerin

Demnach fuhr die Frau gegen 7.30 Uhr auf der B196, als sie aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über ihren Volvo verlor. Sie geriet in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem ihr entgegenkommenden Ford zusammen. Die 35-jährige Ford-Fahrerin und ihr 43-jähriger Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Stralsund. Die 71-Jährige wurde ebenfalls mit leichten Verletzungen ins Klinikum nach Bergen gebracht.

Lesen Sie auch: 20-Jähriger baut auf Rügen Unfall und überrascht die Polizei

Die Polizei stellte den Führerschein der Frau sicher; ein Staatsanwalt ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Das passiere zur Beweissicherung, wie eine Polizeisprecherin auf Nordkurier-Nachfrage sagte. Da die Frau offenbar gesundheitliche Probleme gehabt habe, werde auch geschaut, ob sich im Blut Hinweise finden lassen, die womöglich zum Unfall geführt haben. Aber auch, ob Alkohol oder andere Substanzen eine Rolle spielten, wird in solchen Fällen untersucht.

Ein Abschleppdienst barg die beiden Autos. Die Straße war für rund anderthalb Stunden voll und für weitere 30 Minuten halbseitig gesperrt.

zur Homepage