BAUARBEITEN

A20 bei Tribsees wird voll gesperrt

Vollsperrung auf der A20: Wegen Bauarbeiten müssen Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer in dieser Woche erneut mit Behinderungen auf der Autobahn bei Tribsees rechnen.
Die A20 bei Tribsees wird am Donnerstag komplett gesperrt (Archivbild).
Die A20 bei Tribsees wird am Donnerstag komplett gesperrt (Archivbild). Bernd Wüstneck
Tribsees ·

Die Behelfsbrücke über das legendäre A20-Loch bei Tribsees hat erst vor kurzem mit einem Tempolimit von nur 10 km/h für Schlagzeilen gesorgt, jetzt wird die Strecke dort für längere Zeit gesperrt.

Am Donnerstag, 4. März 2021, geht zwischen Tribsees und Bad Sülze nichts mehr. In der Zeit von 8 bis etwa 16 Uhr soll die Autobahn in beide Richtungen komplett dichtgemacht werden, teilte die zuständige Autobahn GmbH des Bundes mit.

Verkehr wird umgeleitet

Grund: das derzeitige „Provisorium an der Fahrbahnübergangskonstruktion der Behelfsbrücke” soll durch Gussasphalt abgelöst werden. Während der Vollsperrung wird der Verkehr in Richtung Lübeck über die Anschlussstelle Tribsees und der Verkehr in Richtung Stettin über die Anschlussstelle Bad Sülze abgeleitet.

Die Umleitung erfolgt wieder über die L19 und L23. Die Autobahn GmbH bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit. Es sei an dem Tag mit Behinderungen zu rechnen.

Mehr lesen: Fertigstellung von A20-Baustelle nach hinten verschoben

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tribsees

zur Homepage

Kommentare (1)

Welcher normale Mensch hat da noch Verständnis für so viel bauliches Unvermögen? Rollt da nicht bald mal ein oder mehere Köpfe?