VOLLSPERRUNG

A20 bei Tribsees wird wegen Wartungsarbeiten gesperrt 

Die Behelfsbrücke der A20 bei Tribsees steht noch nicht lange, muss aber bereits gewartet werden, um für den Urlaubs-Verkehr auf die Insel Rügen fit zu sein. Daher wird die Autobahn für einen Tag komplett gesperrt.
dpa
Die 773 Meter lange Behelfsbrücke über die A20 soll für den Urlaubsverkehr nach Rügen vorbereitet werden. Daher wird die Autobahn am Mittwoch gesperrt.
Die 773 Meter lange Behelfsbrücke über die A20 soll für den Urlaubsverkehr nach Rügen vorbereitet werden. Daher wird die Autobahn am Mittwoch gesperrt. Bernd Wüstneck
Tribsees.

Autofahrer müssen sich am Mittwoch auf Behinderungen an der A20-Baustelle bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) einstellen. Die Behelfsbrücke wird von 7 Uhr bis voraussichtlich 20 Uhr für Wartungsarbeiten gesperrt, wie das Verkehrsministerium mitteilte.

Unter anderem sollen die Asphaltdecke an den Brückenenden und die Fahrbahnmarkierungen erneuert und die Verbindungsschrauben der Brückensegmente nachgezogen werden. Die Arbeiten seien Teil der Vorbereitungen für die Urlaubssaison, damit der Verkehr dann so reibungslos wie möglich fließen könne. Die A20 ist eine der für Feriengäste wichtigsten Zubringerstrecken auf die Insel Rügen. Während der Sperrung werden Autofahrer über die alten Umleitungsstrecken durch die angrenzenden Dörfer geleitet.

Mehr lesen: Porsche dreht sich auf A20 bei Neubrandenburg.
 

StadtLandKlassik - Konzert in Tribsees

zur Homepage