CORONAVIRUS

Ab sofort Maskenpflicht in MV-Schulen

Die MV-Regierung möchte den Schulstart weiter absichern. Dazu müssen alle Schüler ab der 5. Klasse und Lehrer auf dem Schulgelände sowie in den Schulgebäuden Masken tragen.
Kam mit Fahrrad und entsprechendem Helm zur Kabinettsklausur: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.
Kam mit Fahrrad und entsprechendem Helm zur Kabinettsklausur: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig. Jens Büttner
Schwerin.

Was der Nordkurier bereits am Montagnachmittag exklusiv vermeldet hatte, verkündete Ministerpräsidentin Manuela Schwesig 24 Stunden später offiziell. Mecklenburg-Vorpommern wird auch weiterhin keinen Tagestourismus in großen Stil zulassen. „Bei Tagestouristen ist es extrem schwer, die Infektionsketten nachzuvollziehen. Und dadurch steigt das Risiko, dass sich das Coronavirus bei einem Ausbruch schnell und unkontrolliert verbreitet”, heißt es aus Kreisen der Landesregierung.

Sicherer Schulstart im Fokus

Dass die Landesregierung bei weiteren potenziellen Lockerungen einen eher rigiden Kurs fährt, hatte Schwesig schon in der vergangenen Woche erklärt. Der Fokus liege auf einem zuverlässigen und sicheren Schulstart, andere Bereiche könnten da nicht erwarten, dass es zu größeren Lockerungen komme, so die Regierungschefin. Diese Meinung untermauerte die SPD-Politikerin am Dienstagnachmittag mit der ab sofort geltenden Maskenpflicht an MV-Schulen. „Trotz der Gruppenbildung werden sich Schülerinnen und Schüler sowie das pädagogische und weitere Personal auf dem Schulgelände und in den Schulgebäuden nicht vollständig aus dem Weg gehen können. Zur bestmöglichen Prävention müssen daher alle Personen, die sich auf oder in schulischen Anlagen aufhalten, ab dem 05. August 2020 eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies gilt für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse. Im Klassenraum und während des Unterrichts muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden”, machte Schwesig klar.

"Maskenpflicht – Ein Kurswechsel im unmöglichsten Moment" - hier kommentiert Nordkurier-Reporter Simon Voigt die Entscheidung der Landesregierung.

Das neue Schuljahr hatte am Montag in Mecklenburg-Vorpommern zunächst ohne Maskenpflicht in der Schule begonnen. Als dann aber immer mehr Bundesländer diesen Schritt ankündigten und sich auch Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dafür aussprach, schwenkte Ministerin Martin um. Weitere Corona-Lockerungen beschloss das Kabinett am Dienstag nicht. Schwesig betonte, das Wichtigste sei jetzt erst einmal ein guter Start des Schul- und Kitabetriebs.

Schwesig kassiert Maskenpflicht-Vorstoß von Glawe

Die Maskenpflicht-Debatte hatte MV-Gesundheits- und Wirtschaftsminister Harry Glawe inmitten der politischen Sommerpause befeuert. Der CDU-Politiker hatte schon vor vier Wochen dafür geworben, die Maskenpflicht zu lockern – eine Aussage, die ihn zwar überregional bekannt machte, ihm daheim in Schwerin aber einen heftigen Rüffel von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) einbrachte. Sie kassierte Glawes Vorschlag und hat jetzt offenbar auch ihr gesamtes Kabinett in dieser Frage hinter sich.

Mehr lesen: Verstärkte Maskenpflicht-Kontrollen zum Schulstart in MV.

Bereits vor Wochen hatte sich die Ministerriege auf den heutigen 4. August fixiert, um mit den Erkenntnissen aus dem Sommermonat Juli zu entscheiden, wie sich MV künftig in der Corona-Krise positioniert. Dazu hatte sich die Politik mit Experten umgeben – am Dienstag kam die Landesregierung mit Kommunen, Gewerkschaften, Wirtschaft und Sozialverbänden zusammen, um über die aktuelle Corona-Lage und weitere Schritte zu beraten.

Hoffnungen im Tourismus und Einzelhandel nicht erfüllt

Mit dem Treffen in der Staatskanzlei in Schwerin waren auch große Hoffnungen verbunden – beispielsweise in der Tourismusbranche. Hoteliers und Gastronomen hatten gehofft, dass sich MV ab sofort wieder für individuelle Tagestouristen öffnet. In den vergangenen Wochen durften aus anderen Bundesländern nur Übernachtungsgäste und Busreise-Tagestouristen in den Nordosten kommen. Das wird zunächst auch so bleiben. Und der Einzelhandel hatte in den vergangenen Wochen des Öfteren verlauten lassen, dass er an einer schrittweisen Abschaffung der Maskenpflicht interessiert sei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (41)

Lockerungen wären in Zeiten steigender Infektionszahlen das falsche Signal gewesen.

Ab nächsten Montag gehe ich abends wieder spazieren!!

Im Unterricht kann man sich also nicht anstecken? Dort sitzen die Schüler nebeneinander, reden essen und trinken aber sobald das Klassenzimmer verlassen wurde, könnten sie sich gegenseitig anstecken. Abgesehen davon hätten sie sich und andere schon in den letzten zwei Tagen anstecken können.
Erst denken wäre Mal ganz gut.

...erst denken wäre auch ein guter Rat für Sie. In der Klasse sitzen ca. 25 Kinder, die eine Stammgruppe bilden, deren evt. Infektionsketten gerade noch überschaubar sein sollten. Auf dem Schulhof und in den Fluren begegnen sich dann hunderte Schüler aus verschiedensten Stammgruppen...muss man das noch weiter ausführen? Bitte also erst selber denken, bevor Sie unbedacht hohl kommentieren!

Die Stammgruppen werden klassenübergreifend geführt. Vielleicht Mal nachzulesen. Heißt dort haben wir schon wesentlich mehr Kinder. Die "Gruppen" sollen den Kontakt mit den anderen Gruppen meiden. Das funktioniert auch nur so lang bis sie vom Schulhof runter sind. Dazu gibt es noch Geschwister in unterschiedlichen Gruppen und Lehrer die teilweise in allen Gruppen oder Schularten sind.
Es ist und bleibt Schwachsinn.

Es gibt gar keine Maskenpflicht. Jeder keimige Lappen erfüllt das Verbergungsgebot. Würde nicht stets von Masken geschrieben, käme der eigentliche Unsinn besser zur Geltung

Ein kranker Minister hat Husten und alle anderen sind es plötzlich auch! Alles nur Mache von sexuell unbefriedigten Ministerinnen und der Königin.Vormittags sollen alle Mundschutz tragen und Nachmittags und Abends haben sich alle kreuz und quer in den Armen ohne lieb.

Sie Ihre Informationen über sexuell unbefriedigte Minister und Ministerinnen beziehen, wissen wohl nur Sie! Und was das Ganze mit Politik zu tun hat, erschließt sich wohl nur dem/der Unbefriedigten!

oder ersetzen Sie PROFESSOR aka KOMMENTARLESER

ist auch egal. Die anderen fallen mir im Moment nicht ein.
Hast du überhaupt (schulpflichtige) Kinder?
Wie? 🤔

wobei ich glaube, dass ist eher SIMSALABIM.

Warum sollte ich keine Kinder haben? Sind wir schon wieder so weit, dass die Rechtgläubigen den anderen das Kinderhaben untersagen.
Lesen bildet. Wobei natürlich Lesenkönnen keine Voraussetzung für den KOMMENTARLESER sein muss, der hat einen Apparat.

Als Beobachter muss man konstatieren, dass die Ministerin alles in ihrer Macht stehende tut, um dank Corona und ihrem Aktionismus ja nicht wiedergewählt zu werden.

Das rechtfertigt zwar den verbalen Brechdurchfall von Benutzern wie Penny88 nicht aber objektiv betrachtet scheint sie alles durchzuwinken, egal ob wenig sinnbehaftet oder rechtlich unsauber formuliert, solange damit Mehrheiten und interne Geschlossenheit erreicht werden können.

Verstehe wenig bis gar nicht warum sich die SPD seit Schröder freiwillig jeden Weg als Volkspartei verbauen will, indem sie sich von CDU/CSU nurnoch in der Höhe ihrer Parteispenden unterscheidet und personelle Qualifikation abseits von Wirtschaftsrecht zur Urteilsfindung keine Rolle mehr zu spielen scheint.

Will man der AfD oder ihren gemäßtigten Genossen von der FDP die Wähler freiwillig überlassen oder sind die Verstrickungen zu den wirtschaftsliberalen Thinktanks für die Riege an Finanzfachwirten in der SPD zu tief, um sich aus eigener Kraft der Rationalität und Sinnhaftigkeit von Entscheidungen zu widmen? Wir werden es wohl nie erfahren.

»Wat brauchst du Jrundsätze«, sacht er, »wenn dun Apparat hast!« Und da hat der Mann janz recht. Ick werde wahrscheinlich diese Pachtei wähln – es is so ein beruhjendes Jefiehl. Man tut wat for de Revolutzjon, aber man weeß janz jenau: mit diese Pachtei kommt se nich. Und das is sehr wichtig fier einen selbständjen Jemieseladen! - Kurt Tucholsky, 1930

Brecht? Seghers? Mussolini? Stalin?

Dein alter Bücherschrank interessiert nicht.

ich wäre für Soschtschenko.
Aber Sie können auch Ihre alte Oberschwester fragen.

Gute Satire, ob von Tucholsky oder Soschtschenko kann zweifelfrei demaskieren, verhöhnen und kritisieren aber beweist damit nur keinerlei Überlegenheit des eigenen Charakters.

Insbesondere dann, wenn sie wie in beiden namentlich genannten Fällen der nationalen Revolution in die Hände spielte, um ein Blutbad im Stile von Robespierre zu gestalten und anschließend einen nationalen, militaristischen Expansionskurs einzuschlagen wie eben Napoleon, Mussolini, Hitler oder Stalin.

Lösungen zu finden ist in aller Regel komplexer als den Fehler aufzuzeigen.

weder Tucholsky noch Soschtschenko waren pro Hitler oder Stalin unterwegs, im Gegenteil. Aber ich habe schon gehört, dass Corona auch das Gehirn angreift.

Du oder SABSI müsst es doch längst fühlen.

Also ich kann's deutlich erkennen.

Corona hat das Gehirn des PROFESSOR beinflusst.

Weder habe ich das eine noch das andere behauptet und es liegt auch nicht an mir, ihnen die möglichen Konsequenzen von revolutionärer Satire im gesellschaftlich-historischen Kontext zu erläutern.

Jedoch, so mancher wurde infolge seines Wunsches nach einer echten Revolution eben schon von dieser gefressen. Lediglich einen Narren daran gefressen zu haben gegen die bestehende Obrigkeit zu polemisieren und nach Revolution zu rufen verklärt allzuoft die Sicht darauf, keinen Einfluss zu haben wie sich die Machtverhältnisse ändern können.

Falls ihnen das zu komplex erscheint:
Möchten sie für das rezitieren links-leninistischer Satiriker nach "ihrer" Revolution belangt werden oder haben sie etwa einen Einfluss darauf welche nationalistische Kraft danach das Ruder übernimmt, um derartiges zu verhindern?!

ich versuche es mal im Englischen vielleicht verstehen Sie das besser als deutsch, wobei naturgemäß verstehen voraussetzt dass man denken könnte:
"Many forms of Government have been tried, and will be tried in this world of sin and woe. No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed it has been said that democracy is the worst form of Government except for all those other forms that have been tried from time to time."
In diesem Sinne bin ich im höchsten Maße konservativ, ich möchte die Errungenschaften einer demokratischen Gesellschaft be-/erhalten.
Falls Sie nicht merken, dass sich unsere Gesellschaft durch die ohne Beteiligung des Parlaments beschlossenen Gesetze und Verordnungen verändert, haben wir schlicht eine voneinander abweichende Wahrnehmung.
Wenn Sie dann Milgram und Zimbardo statt Schwesig gelesen haben, können wir gern den Exkurs in Komplexität fortführen. Insofern warte ich ab, bis sie bewaffnet sind (den wollte ich schon immer mal bringen).

Entwaffnend sind ihre polemischen Exkursionen ad-hominem allemal, denn diese unterstreichen nur umso deutlicher die Tatsache, dass der allzuoft vergiftete Stift der Satire (in diesem Fall keine gelungene) keine charakterliche Überlegenheit garantiert, sondern lediglich den Gedanken, selbst zu den Wärtern zählen zu wollen, manifestiert, um sich selbst warum auch immer zu überhöhen.

Von mir aus tun sie das. Sein sie von mir aus der Wärter der Gefangenen, die harte Hand des Volkes, der Führer von Recht und Ordnung - ihre Sache aber unterschreiben sie nicht in Tucholskys Namen als könne dieser ihnen die Torheit ausreden, dass ihre Wahrnehmung, einem Wärter gleichend, als die einzig wahre dem Gefangenen gegenüber zu gelten habe. Denn am Ende wären sie es vielleicht, der das Parlament und das Volk im Stile Lenins übergeht, weil ihnen deren Entscheidung, Wahrnehmung oder Meinung nicht passt und das will wohl niemand.

deshalb haben Sie vielleicht das Problem mit den Wärtern nicht verstanden.
Als Wärter spielen sich hier wohl eher der PROFESSOR und Sie auf. Es schon erstaunlich wie ich mit einer völlig spinnerten Geschichte und ein bißchen aktuellen Bezug Ihren Nerv getroffen habe.

war Chefredakteur von Avanti!, dem Zentralorgan des Partito Socialista Italiano (PSI).
PRESSESPRECHER aka KOMMENTARLESER hat echt Aufstiegschancen.

👎
Versager!

die statt eines Gehirns einen Apparat haben.

Wovon reden wir eigentlich? Von Pest, Cholera und Tbc incl. Corona in einem Virus, welches jeden zweiten Infizierten tötet oder unheilbar krank macht? Jeder Husten, jeder Schnupfen, jeder Durchfall lässt desinformierte Bürger erzittern. Wie weit will eine hoffentlich aufgeklärte Menschheit noch gehen? Die Weltuntergangspropheten reiben sich die Hände, dass das Geblödel von Klimawandel, Ozonloch, CO2, Atomkraft und Waldsterben Früchte trägt. Angstmache ist immer noch die erfolgreichste Politik.

Frau Schwesig stammt aus dem Land Brandenburg und war beruflich als Steuerfahnderin tätig. MV-Bildungsministerin Bettina Martin stammt aus Westberlin und war beruflich als Politische Beamtin tätig. Die noch schlimmere FDP-Bildungsministerin von NRW (Maskenpflicht auch im Unterricht) war beruflich als Rechtsanwalts-Fachnagestellt tätig. Muss man noch mehr sagen?
Ja: Schnepfen, Retourkutsche, Machtprobe, Stutenbissigkeit, Gemeinheit, Boshaftigkeit, es steht den Bildungsgrad-Ministerinnen im Gesicht geschrieben. Direktoren sollten einschreiten und ihren Schülern den Maskenverzicht an Schulen genehmigen. In MV, in NRW, in Brandenburg und auch überall sonst ... Ich koche und zittere vor Wut!

Gute Satire 👍

Aber wenn Sie alles besser können, wo mache ich dann das nächste Mal das Kreuz?
Sie sollen auch Ihre Chance aufs Versagen bekommen.

Früher brauchte man montags nur das Halstuch zum Fahnenappell umbinden. Mittlerweile wird als Unterwerfungsgeste eine Mund-Nase-Verdeckung verlangt. Bei den zu erwartenden Temperaturen sollte es ohnehin Hitzefrei geben. Besorgten Eltern kann ich empfehlen, den Kindern einfach ein Kartoffelnetz über den Kopf zu stülpen, wenn sie unbedingt den schwachsinnigen Verordnungen nachkommen wollen.

Die Empfehlung ist 💩.

Einer Perfekter als der andere.
Diese Aufregung.
Vor lauter Ekstase schnell noch ein paar Zitate.

„Trag ich meine goldene Maske
auf dem Ball der Eitelkeiten...
Spiel ich Gott, Minister, König
kann das ganze Volk verwalten.“

Die Schulpflichtigen sehen das Thema vielleicht entspannter als vermutet.
Aber die fragt ja hier keiner auf dem Hetzkanal.

Wer um Gottes Willen hat allen in ihren Gehirnen geschissen... ?
Schwesig=Krebsgeschwür

Wie ekelhaft von Ihnen.

dass sich niemand hier als Betroffener outet. Weder als Schüler noch als Lehrer. Worüber regen sich die meisten hier denn so auf? Hat es irgendeinen Einfluss auf ihr Leben, dass die Kinder Masken in den Pausen tragen. Hier wird gleich so getan, als würde die Demokratie zerstört. Das Gegenteil ist der Fall. Die meisten Menschen in Deutschland haben erkannt, dass eine ernste gesundheitliche Bedrohung, eine weltweite Pandemie sogar, vorliegt und reagieren entsprechend. So auch die Landesregierung, die in freien Wahlen von der Mehrheit gewählt wurde. Das mag einem nicht gefallen, aber die Fakten anzuerkennen ist der erste Schritt in Richtung Veränderung, wenn man sich die so sehr wünscht.

Danke Bob! Es gibt hier also doch noch rational denkende Menschen, nicht nur diesen Kindergarten weiter oben. Man muss isch immer wieder vor Augen halten, dass die Kommentatoren hier (und anderswo) nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung sind, sondern einfach nur lauter schreien und jammern.
Vielleicht kann mir hier ja von den Schreihälsen endlichmal jemand erklären, warum eigentlich so ein Drama um die Masken veranstaltet wird? Was tut euch ein Stück Stoff? Und bitte nicht wieder die Kinder vorschieben... denen kann man scheinbar im Umgang mit dieser Krise mehr zutrauen als manchem Erwachsenen.

Wenn Sie Meinungen als Schreien und Jammern empfinden, ist es Ihr persönlicher Eindruck. Wie müssen sich Leser Ihre Meinung gedanklich vorstellen? Einschläfernd? Jauchzend und tanzend? Haben Sie Angst, dass die hier schreibenden Leser (viele vermutlich mit Doppel- und Dreifachavataren) Sie oder andere gravierend beeinflussen können?

die diesen "persönlichen Eindruck" haben. Mit Meinungsaustausch hat vieles aus den oberen Kommentaren nichts mehr zu tun. Eher mit Beleidigungen und Hetze. Siehe Kommentar von NETTO76 oder auch Ihren eigenen: "Die Weltuntergangspropheten reiben sich die Hände, dass das Geblödel von Klimawandel, Ozonloch, CO2, Atomkraft und Waldsterben Früchte trägt." Das ist keine Meinung, sondern billigste Polemik aus dem Milieu der Weltverschwörung. Wenn Sie alle wichtigen umweltpolitischen Themen der letzten Jahre einfach leugnen, zeigt das doch nur, dass Sie nicht bereit sind, Fakten zu akzeptieren. Da soll man nun Angst haben, gravierend beeinflusst zu werden? Es bestärkt mich eher in meiner Meinung.

Da haben Sie Glück, dass Sie meinen Satz danach nicht zitieren:"Angstmache ist immer noch die erfolgreichste Politik." So können Sie aus meiner Meinung billigste Polemik aus dem Milieu der Weltverschwörung machen. Grundsätzlich stimme ich mit Ihnen überein, dass die meisten Kommentare den Schreiber diffamieren, weil inhaltliche Meinungen viel schwieriger zu formulieren sind. Deshalb gibt sich kaum wer mit seinem Echtnamen zu erkennen. An deren Privat-Diskussionen halte ich mich raus.

immer noch keine Erklärung, was an den Masken so dramatisch ist... Dass diese Verordnung ein Kompromiss ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Oder können die Kommentatoren hier nur schwarz oder weiß denken? Wäre es ihnen lieber, wenn in der Schule die komplette Zeit ein Mundschutz getragen werden soll (was sicherlich dem Infektionsschutz dienlicher wäre)? Dann steht es natürlich jedem, der sich hier über die Sinnhaftigkeit der Maßnahme äußert, frei, sein Kind dazu anzuhalten, den ganzen Tag eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und Abstände einzuhalten. Irgendwie erinnert mich diese Diskussion an das irrationale Verhalten von Menschen, die, um ihr Gewicht zu reduzieren, hochkalorische Speisen von ihrem Speiseplan streichen, dann aber doch bei einem Stück Sahnetorte o.ä. schwach werden und ihr Vorhaben nach dieser "Sünde" mit der Begründung beenden, dass es ja dann doch alles keinen Sinn habe (statt halt künftig wieder auf die Ernährung zu achten)...

👍