POLIZEI

AfD-Büro in Stralsund beschmiert

In großen Buchstaben wurde das Wort „sketchy” an ein AfD-Bürgerbüro in Stralsund geschmiert – nicht zum ersten Mal kam es dort zu solchen Vorfällen.
Nordkurier Nordkurier
Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt zu den Schmierereien  in Stralsund.
Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt zu den Schmierereien in Stralsund.
Stralsund.

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte ein AfD-Bürgerbüro in Stralsund beschmiert. In großen Buchstaben stand dort das englische Wort „sketchy” an der Fensterscheibe, hieß es von der Polizei. Das bedeutet so viel wie „unklar”, „unheimlich”, „dubios”. Die Schmiererei war ungefähr 1,30 meter breit und 1,20 Meter hoch.

Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Anklam ermittelt nun. Wer Hinweise zu Tat oder Tätern hat, meldet sich bitte bei der Polizei unter 0395/5582-2223 oder im Internet auf www.polizei.mvnet.de.

Bereits im vergangenen jahr wurde das AfD-Büro in Stralsund mit Farbe beworfen. Dieses Jahr wurden die Fensterscheiben großflächig mit den Worten „Nazis raus” beschmiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage