Landtag von Mecklenburg-Vorpommern
AfD-Fraktion steht vor der Spaltung

Alter Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern
Alter Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern
Jens Büttner

Einige Mitglieder der AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern sind mit dem völkisch-nationalen Kurs nicht zufrieden und wollen Konsequenzen ziehen.

Die AfD-Fraktion im Landtag steht vor der Spaltung: Mindestens fünf Abgeordnete werden die Fraktion verlassen. Das erfuhr der Nordkurier am Samstagabend aus Parlamentskreisen. Wechselt noch ein sechster Abgeordneter, verliert die AfD ihren Status als stärkste Oppositionsfraktion an die Linke.

Unter anderem wollen der Parlamentarische Geschäftsführer, Matthias Manthei, und der Abgeordnete Günther Jess die Fraktion verlassen. Auch Christel Weißig ist im Gespräch. Hintergrund ist offenbar die völkisch-nationale Ausrichtung, mit der die Abgeordneten nicht einverstanden sind.

Eben erst hatte der bisherige Vize der Fraktion, Holger Arppe, für Schlagzeilen gesorgt als Chats mit Gewaltaufrufen und kinderpornographischen Inhalten aufgetaucht waren. Auch andere AfD-Abgeordnete sollen darin verstrickt sein.

Kommentare (31)

Einfach unglaubwürdig und so kurz vor der Wahl auch ziemlich durchschaubar. Gerade Dr. Manthey ist ein überaus loyales Mitglied der AfD Fraktion. Er wäre viel zu intelligent, um so einen Verrat zu begehen!

will hier jemand das Wahlergebnis zu Ungunsten der Alternative für Deutschland beeinflussen. Und dieser Jemand kommt gewiss nicht aus der AfD-Fraktion. Und selbst wenn es stimmen würde, so würden sie doch erst nach der Wahl damit rausrücken.

1Tag vor der BTWahl faellt euch keine groessere Perversitaet ein oder ? Oder vielleicht "Schulz ist Kanzler". Ehr u.Schamgefuehlevsind euch fremd !

Wie Vorredner schon schreiben: um den größtmöglichen Schaden noch zu verursachen, jetzt einen Abend vor der Btwahl. Sollen die Lumpen bloß ziehen, bessere werden kommen und die Namen sind gemerkt.

Was für ein Verrat soll das ein? Jeder Parlamentarier ist sich und seinem Gewissen verpflichtet. Wenn nun einige Abgeordnete die Völkisch-nationale Ausrichtung kritisieren ist dies für mich nur ein Indiz, dass sich innerhalb der noch jungen AfD viele verschiedene Ideologien (ehem. CDU Sympatisanten, FDP Abweichler, ehem. Linke, Nazis etc.)versammelt haben, welche in der bisherigen Parteienlandschaft keine Gemeinsamkeiten fanden. Die Partei wird sich früher oder später positionieren müssen, ob sie nun die bürgerliche Mitte oder eine rechtspopulistische Partei sein möchte. Dann würde auch endlich dem Wähler die Entscheidung leicht gemacht, ob er sich als verkappter Nazi oder besorgter Bürger sehen darf.

Es ist schon auffällig wie doch die Argumentation vieler AfD Sympathisanten mehr und mehr den Sprachgebrauch der dreißiger Jahre der 20 Jahrhunderts angenommen hat. Sie glauben ihre Zeit sei gekommen. Außer dümmliches Gepöbel in einfach strukturierten Sätzen habe ich von diesen "Patrioten" noch nicht gehört. Bemerkt wird dabei ebenfalls nicht, dass sie benutzt und für die Zwecke der blauen Partei eingespannt werden. Wer das AfD Wahlprogramm liest wird merken, dass die AfD die Deregulierung der Märkte mit allen Nebenwirkungen auch für die Angestellten anstrebt. Also eine Partei mit elitärem Denken, die genau nicht das Wohl des Pöbels im Auge haben. Genau diese Anhänger machen es einer jungen Partei nicht unbedingt leichter in ihrem politischen Wirken. Das Volk ist dumm und wer geglaubt hat Dinge wie in den Dreißigern würden sich, aufgrund der Aufgeklärtheit des Volkes, nicht wiederholen sieht, wie der Pöbel blind den Demagogen hinterherläuft.

Danke.

Es dreht sich darum, dass der NORDKURIER ohne Grundlage ein Pamphlet veroeffentlicht am Abend vor der Wahl. Fuer diese Behauotungen gibt es keinerlei Grundlagen und was Arpoe betrifft hat der mit der AfD und den Wahlen nivhts zu tun ! Hier sollen WÄhler manipuliert werden, sonst nichts ! Wenn das nicht Meinungsmache statt Journalismus ist, dann zieh ich mir kuenftig genaue wie du, die Hose mit der Beisszange an !

Es dreht sich darum, dass der NORDKURIER ohne Grundlage ein Pamphlet veroeffentlicht am Abend vor der Wahl. Fuer diese Behauotungen gibt es keinerlei Grundlagen und was Arpoe betrifft hat der mit der AfD und den Wahlen nivhts zu tun ! Hier sollen WÄhler manipuliert werden, sonst nichts ! Wenn das nicht Meinungsmache statt Journalismus ist, dann zieh ich mir kuenftig genaue wie du, die Hose mit der Beisszange an !

Kann geloescht werden NK. Danke

anders kann man dieses Pamphlet nicht nennen ! Aber die Herkunft des NK aus der "FreienErde" zeigt sich hier wieder deutlich, die gkeichen Zersetzungsmethoden wie sie das SED u.Stasi Regime angewendet hat!

"Schau'n wir mal", meinte Kaiser Franz B. stets in solchen Situationen. Wer das Nachrichtengeschehen zur AfD in Deutschland und MV beobachtet hat, dem dürfte der Riss, der seit Monaten durch die Partei geht, nicht entgangen sein. Nur ein Beispiel bundesweit: Auf der einen Seite Frauke Petry, auf der anderen Seite die Herr Gauland und Bernd Höcke und was sich da noch so gerne mit verbaler brauner Sauce äußert, die die Parteichefin kaltstellen. In MV sieht es nicht viel anders aus. Hatte nicht Herr Manthei erst vor einigen Wochen unserem "volksdeutschen" Prof. Weber nahegelegt, besser in die NPD zu wechseln? Wenn es die Mitglied der AfD wirklich so ehrlich meinen, dass sie eine Alternative zum Klüngel sind, dann müssen sie auch entsprechend ihrem Gewissen handeln und sich trennen. Ich gehe davon aus, dass man bis zur heutigen Wahl noch einigermaßen zusammengehalten hat, was vielleicht gar nicht zusammengehört.

Ich wüsste nicht warum auch nur ein AfD abgeordneter mit Herrn Reissenweber auch nur den Tagesgruß wechseln sollte? Wenn dieses nicht eintritt sollte die Redaktion doch die Konsequenzen ziehen und diesen Herrn nicht mal Zusteller für den Anzeigenkurier mehr beschäftigen! Habe selten einen so parteilichen linksgeprägten Journalisten gelesen. PS übrigens hat diese These auch schon für den Bundestag ein Meinungsforscher/ Demokratischer Wahrsager geäußert ohne dass bisher irgendwelche Kandidaten der AfD im deutschen Bundestag sind. Es ist die nackte Angst das die politische Kaste neu geordnet und Themen angegangen werden müssen die ihnen nicht behangen, aus „wir schaffen das“ ist „die schaffen uns“ geworden! Warum weil solche Leute wie Herr Reissenweber vieles schön geschrieben und verschweigen haben die Quittung folgt jetzt, auch für solches! Wurde nicht vor Fake News zu Wahlentscheidungen gewarnt !!!!!

Eine kampfbereite Truppe, unvorstellbar, das solche Pläne existieren sollte, nach all den verschiedensten Anfeindungen diverser Politiker. Halte das ganze für typische Fake-News. Der Nordkurier berichtet doch eigentlich sonst recht objektiv. Verstehe die Veröffentlichung dieses Artikels daher gar nicht. Herr Reißenweber sollte wegen versuchten Landesverrates eigentlich in den Knast wandern. P.S. Bin ein einfacher Bürger und auch kein AfD-Mitglied.

Bin gespannt wie heute die Wahl in Deutschland ausgeht. Hab das Gefühl das es heute um 18 Uhr ein gewaltiges Beben in Berlin geben wird.

Als ob der Einzug der AfD in den Bundestag von den paar Wahlberechtigten in MV abhänge. Dass die AfD sich zerlegen wird, war schon auf dem letzten AfD-Bundesparteitag offensichtlich.

Herr Holm sagte auch: Wir haben uns nicht ins Landesparlament wählen lassen um ,dann nach Berlin zu verschwinden. Nun kann er zeigen, dass er anders als die politischen Altparteien zu seinem Wort steht. Am Ende sind auch da eine Menge Möchtegerneliten dabei, die nur ihr eigenes Fortkommen sehen und denen die Landespolitik nur ein Steigbügel für noch mehr persönlichen Erfolges ist.

Die Landtagsabgeordneten Holm und Komning stehen / standen auf Platz 1 und 2 der Landesliste der AfD zur Bundestagswahl. Insofern erübrigt sich dieses Wunschdenken.

...vermeintlich gemäßigten AfD-ler in den Bundestag nach Berlin. Der Machtkampf um die Meinungshoheit und politische Ausrichtung in der AfD-Fraktion kann beginnen, wer den Fraktionsvorsitz übernimmt.

Den Direktkandidat der AfD Wahlkreis 16 gehört wohl eher nicht zum Kreis der Gemäßigten.

Es wird keine Spaltung in der Partei AfD geben, nicht nach diesem Ergebnis. Punkt.

@Micballhorn Nun, zumindest die Chefin geht jetzt erstmal von Bord. Aber die Frauke schien zuletzt ohnehin nicht mehr zur AfD von Gauland und Weidel zu passen: http://www.nordkurier.de/bundestagswahl-politik-und-wirtschaft/frauke-petry-will-afd-fraktion-nicht-angehoeren-2529953209

Was sagen denn jetzt eigentlich die ganzen Hetzer, die hier im Forum "Lügenpresse", "Pamphlet", "Lüge" gebrüllt haben? Heute stimmt alles, was der NK berichtet hatte. Ist euch jetzt irgendwas peinlich? Führt das eigentlich dazu, dass ihr mal über euer Verhalten nachdenkt...????? http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/vier-afd-abgeordnete-gruenden-neue-fraktion-2529955309.html

Komisch, jetzt ist keiner der Hetzer mehr da. Das war zwar zu erwarten, aber es ist doch immer wieder erstaunlich, dass nach so heftigen Vorwürfen unter der Gürtellinie und teilweise im reinsten Nazi-Sprech niemand mehr soviel Ehre im Leib [sic] hat, sich zu entschuldigen.

Wer soll sich für was entschuldigen? Sie und ihres Gleichen waren es doch ,die die letzten Wochen ständige Hasstiraden gegen alle die sich für die AFD geäußert haben, losgelassen haben. Und permanent, alle Mitglieder und Anhänger der AFD als Nazis bezeichnen, sie sollten demnächst kleinere Brötchen backen.

hat seinen Beitrag dazu geleistet, dass nationalistische Rhetorik Einzug in den Bundestag hält. Herr Gauland hat es gestern Abend kurz nach sechs bewiesen. Wüsste nicht, wo jetzt die kleineren Brötchen herkommen sollen.

Lesen Sie sich doch bitte mal die Kommentare durch. Wenn Sie dort nicht Hetzerei, üble Beschimpfungen, Drohungen gegen den Autoren des Artikels, den Nordkurier sowie die potentiellen AfD-Abweichler entdecken, sollten Sie vielleicht um Nachhilfe im Fach Textverständnis für Anfänger bitten. Ihre Unterstellung, ich hätte Hasstiraden geäußert, ist vollkommen dummdreist. Ich reagiere deutlich auf faschistoide, menschenfeindliche und durchaus auch von reiner Dummheit geprägte Kommentare, aber ich hasse und verurteile keinen, der sich kultiviert und auf Grundlage von Humanität und Menschenrechten pro AfD äußert (gut, solche Exemplare sind auch selten geworden). Ich habe auch nicht alle AfD-Anhänger als Nazis bezeichnet - ich habe lediglich gesagt, dass die aktuellen Kommentare "teilweise im reinsten Nazi-Sprech" verfasst worden sind (warum die Kommentatoren Worte und Duktus von alten und neuen Nazis verwenden, mag ich nicht beurteilen). Auch hier: bitte Textverständnis nachholen, lesen, verstehen, und dann zur Sache antworten und nicht ad hominem.

Der bewzsste Artikel wurde wann geschrieben? Wann wurde darauf reagiert und wann traten die Tatsachen an due Öffentlichkeit? Es waren strategische Hetzartikel zu ihrem Datum !

Das ist das Schlimme an Leuten wie Ihnen, Sie können nicht mal einen offenkundigen Fehler zugeben.

... sind keiner Partei oder politischen Ausrichtung verpflichtet. Dementsprechend - wenn autorisierte Informationen bekannt und überprüft - bleibt es den Journalisten frei, wann sie diese verbreiten. Oder sollten politische Informationen oder Änderungen zwei Tage vor einer Wahl der Öffentlichkeit enthalten bleiben? Letztendlich hat die Info der AfD sowieso nicht geschadet. Die AfD-Mitglieder und AfD-Abgeordneten sind mündige Bürger, die persönliche und Gewissensentscheidungen ohne vorherige AfD-Mitglieder- oder Wählerbefragung treffen. Es sei denn, die AfD ist eine Partei jenseits der bestehenden Gesetzgebung und des Grundgesetzes. Aber dann wäre die AfD nicht zur Bundestagswahl zugelassen worden. Ich brauche keine Medien, die den Parteien zu Munde reden. Wenn ich den Parteien zujubeln will, dann tue ich es persönlich. Dazu brauche ich keine Parteizeitungen.

Ich gebe "DIEWAHRHEIT" vollkommen recht. Nicht nur die Sprache, auch die Uneinsichtigkeit für Fehleinschätzungen und mangelnde Fähigkeit zum selbstkritischen Auseinandersetzen ähneln mehr und mehr den dreißiger Jahren. Einer brüllt und alle folgen. Kluges Denkervolk!!!