CORONA-IMPFUNG

Als erste in MV - Senioren in Güstrow geimpft

In einem Pflegeheim in Güstrow sind am Sonntag die ersten Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gegen das Coronavirus geimpft worden.
dpa
Lucas Millich (l-r), Andreas Kröppelin, Ronald Millich und Sven Thüne, Arzt, vom ersten mobilen Impfteam des Landkre
Lucas Millich (l-r), Andreas Kröppelin, Ronald Millich und Sven Thüne, Arzt, vom ersten mobilen Impfteam des Landkreises Rostock gehen in die Pflegeresidenz Wutschke in Güstrow, um die ersten Corona-Impfungen zu verabreichen. Bernd Wüstneck
Güstrow ·

Auch in Mecklenburg-Vorpommern haben am Sonntagvormittag die Corona-Schutzimpfungen begonnen. In einem Pflegeheim in Güstrow verabreichte ein Arzt eines mobilen Impfteams Bewohnern des Heimes erste Injektionen. Wie ein Sprecher des Landkreises Rostock-Land sagte, hatten sich alle 38 Heimbewohner im Alter zwischen 70 und 100 Jahren zu der freiwilligen Impfung bereiterklärt. Im Laufe des Tages sollten auch in anderen Regionen des Landes die Impfteams mit der Arbeit beginnen.

Als erstes werden Bewohner in Senioren- und Pflegeheimen geimpft. Sie sind häufig über 80 Jahre alt, leiden oft unter Krankheiten und gelten damit bei einer Corona-Infektion als besonders anfällig für schwere Verläufe. Mitarbeiter der Seniorenheime und besonders gefährdetes Krankenhauspersonal sollen ebenfalls gleich zu Beginn geimpft werden. Zum Impfstart am Sonntag hatten der Mainzer Impfstoff-Hersteller Biontech und der Pharmakonzern Pfizer knapp 10 000 Impfdosen in den Nordosten geliefert, die an die Impfzentren in Kreisen und kreisfreien Städten verteilt wurden.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Güstrow

zur Homepage