250 BAUDENKMÄLER OFFEN

Am Sonntag ist "Tag des offenen Denkmals"

250 Baudenkmäler können an diesem Sonntag beim „Tag des offenen Denkmals” in Mecklenburg-Vorpommern bestaunt werden. Garantiert ist auch eins in Ihrer Nähe dabei!
dpa
Ulanenkaserne, Krankenhaus, Dialysezentrum: In dem wuchtigen Komplex zwischen Peene- und Nikolaistraße wohnte zeitweilig
Ulanenkaserne, Krankenhaus, Dialysezentrum: In dem wuchtigen Komplex zwischen Peene- und Nikolaistraße wohnte zeitweilig Erdmann Beitz mit seiner Familie, darunter auch Sohn Berthold Beitz. Georg Wagner
Schwerin.

Beim diesjährigen „Tag des offenen Denkmals” haben am Sonntag in ganz Mecklenburg-Vorpommern rund 250 Baudenkmäler für Besucher geöffnet. Dabei handelt es sich vielfach um historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind.

Denkmalpfleger führen durch die Bauten und Archäologen, Restauratoren oder Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen. Es stehen Gebäude aus den 1920er Jahren und später im Mittelpunkt. Hier finden Sie alle Denkmäler, die am Sonntag zugänglich sein werden.

Denkmalpreis in Rostock

Kulturministerin Bettina Martin (SPD) wird zur landesweiten Eröffnungsveranstaltung im Innerstädtischen Gymnasium in Rostock erwartet. Sie wird dort den diesjährigen mit 4000 Euro dotierten Denkmalpreis verleihen. Er geht an die Retter des Gutshauses Ganzow bei Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg).

Jan Träbing und Sönke Borgwardt sollen für ihre „vorbildliche und engagierte” Arbeit zum Erhalt des Fachwerkbaus ausgezeichnet werden, der die größte Dreiflügelanlage im ländlichen Raum des Landes darstellt.

Zusätzlich wird der Jugendbauhütte Wismar der „Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche” verliehen. Sie bietet jährlich bis zu 25 jungen Menschen die Gelegenheit, im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Denkmalpflege tätig zu sein.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage