In der Rostocker Region sollen die Angeklagten vier Wohnmobile geklaut haben.
In der Rostocker Region sollen die Angeklagten vier Wohnmobile geklaut haben. maho, © Bildgigant - stock.adobe.com.jpg
Schwerer Bandendiebstahl

Anklage wegen Wohnmobil-Diebstahl in 20 Fällen

Die Angeklagten sollen vor allem in Vorpommern aktiv gewesen sein. Sie wurden auf der A20 gefasst und sollen einen Schaden von mehr als 800.000 Euro verursacht haben.
Stralsund

Die Staatsanwaltschaft Stralsund hat zwei Männer wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls erhoben. Polizeiangaben zufolge sollen die Angeklagten im Alter von 27 und 29 Jahren vor allem in Vorpommern zugeschlagen haben. In der Rostocker Region sollen sie demnach von Juli bis September 2021 vier Wohnmobile geklaut und damit einen Schaden von etwa 150.000 Euro verursacht haben.

Mehr lesen: Jedes geklaute Wohnmobil ist ein geplatzter Freiheits-Traum

Im Oktober 2021 konnten die Männer aus Polen demnach auf der A20 gefasst werden, nachdem sie in Lübeck ein Wohnmobil geklaut hatten. „Nach Abschluss der Ermittlungen hat die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Stralsund in 20 Fällen gegen die Angeschuldigten Anklage erhoben”, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der entstandene Gesamtschaden beträgt den Angaben zufolge mehr als 800.000 Euro. Bei einer Verurteilung würden lange Haftstrafen drohen, heißt es.

zur Homepage