Außenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), beginnt ihre Deutschlandreise in Rostock.
Außenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), beginnt ihre Deutschlandreise in Rostock. Britta Pedersen
Außenministerin

Annalena Baerbock besucht Rostock

Zu Beginn ihrer Deutschlandreise besucht Außenministerin Baerbock am Donnerstag die Hansestadt Rostock. Dabei geht es um Weltkriegs-Munition in der Ostsee.
dpa
Rostock

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) besucht zum Start ihrer Deutschlandreise am Donnerstag Rostock. Beim Arbeitsbesuch des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung (10 Uhr) will sie sich über die ökologischen Auswirkungen von Munition und deren Aufspüren im Meer informieren, wie das Auswärtigen Amt mitteilte. Empfangen wird Baerbock von Landes-Umweltminister Till Backhaus (SPD), laut seinem Ministerium soll unter anderem die Tauch- und Bergetechnik der Barge „Baltic Lift“ vorgestellt werden.

Im Anschluss (ab 12 Uhr) geht es den Plänen nach weiter nach Bremen zum Raumfahrttechniker OHB, das Unternehmen ist im Bereich Weltraumtechnologie und Satellitentechnik tätig. Beim Besuch der Stadt ist auch ein Bürgerdialog geplant.

Weiterlesen: Abbau von Munitionsaltlasten in der Ostsee dauert mehr als 100 Jahre

Nationale Sicherheitsstrategie

Die Deutschlandreise der Ministerin ist Teil des Dialogprozesses der Bundesregierung zur geplanten Nationalen Sicherheitsstrategie. Diese soll dem Auswärtigen Amt zufolge sowohl den Schutz vor Gewalt und Krieg, die Sicherung von Demokratie und Lebensweise wie auch die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen im Sinne von Umwelt und Ressourcen miteinbeziehen.

zur Homepage