POLIZEI

Anrufer droht 63-Jährigem mit Vergewaltigung der Ehefrau

In Grimmen hat ein Ehepaar am Donnerstag zwei Drohanrufe bekommen. Erst sprach ein angeblicher Polizist von einem Einbruch, dann ein angeblicher Einbrecher von Vergewaltigung.
Nordkurier Nordkurier
In Grimmen hat ein Ehepaar am Donnerstag zwei Drohanrufe bekommen.
In Grimmen hat ein Ehepaar am Donnerstag zwei Drohanrufe bekommen. Julian Stratenschulte
Grimmen.

In Grimmen hat ein Ehepaar am Donnerstag zwei Drohanrufe bekommen. Zunächst rief ein angeblicher Polizist an und erklärte dem 63 Jahre alten Ehemann, dass es Hinweise gebe, dass er möglicherweise Opfer eines Einbruchs werden könnte, teilte die Polizei am Freitag mit. Kurze Zeit später habe sich ein zweiter Anrufer als der mutmaßliche Einbrecher selbst ausgegeben und damit gedroht, die 62-jährige Ehefrau des Grimmeners vergewaltigen zu wollen.

Konkrete Forderungen wurden laut Polizei nicht gestellt. Von einer 81-Jährigen in Grimmen habe ein Anrufer hingegen 8000 Euro gefordert. Der Unbekannte habe die Frau „Tantchen” genannt und ihr weismachen wollen, dass er bei einer Auktion ein Auto gewonnen habe und nun aber noch dringend das Geld benötige. Dieser klassische Enkeltrick blieb jedoch erfolglos. Die Frau wurde misstrauisch und informierte die Polizei.

Auch eine 63 Jahre alte Frau erhielt den Beamten zufolge einen Anruf von einem angeblichen Polizisten. Er habe ihr mitgeteilt, dass die Polizei gerade einen Einbrecher festgenommen habe und dieser zugegeben habe, ihr Haus in Vorbereitung eines Einbruchs bereits ausgespäht zu haben. Die Geschädigte wurde noch zu einem „Wachtmeister” durchgestellt, wurde jedoch misstrauisch und beendete das Telefonat, teilten die Beamten weiter mit.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Grimmen

zur Homepage