„Praxis mit Meerblick”

ARD-Film wird auf Rügen und in Berlin gedreht

Die ARD hat auf der Insel Rügen und in Berlin mit Dreharbeiten für einen neuen Film der Reihe „Praxis mit Meerblick” begonnen. Es geht um eine überarbeitete Ärztin, die keine Ruhe findet.
„Endlich Freitag im Ersten”: Drehstart für einen neuen Film der beliebten ARD-Degeto-Reihe „Praxis mit
„Endlich Freitag im Ersten”: Drehstart für einen neuen Film der beliebten ARD-Degeto-Reihe „Praxis mit Meerblick” mit Tina Amon Amonsen (links) und Tanja Wedhorn. ARD Degeto/Boris Laewen
Bergen

In Berlin und auf der Insel Rügen haben die Dreharbeiten für einen neuen Film der ARD-Degeto-Reihe „Praxis mit Meerblick” begonnen.

Wie die ARD Degeto am Freitag mitteilte, wird seit der vergangenen Woche neben Berlin auch in Sassnitz, Neuenkirchen und Juliusruh auf Rügen gedreht werden. Schauspielerin Tanja Wedhorn spielt in dem Film für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten” die Ärztin Nora Kaminski.

Mehr lesen: NPD blamiert sich mit MV-Karte ohne Rügen

Ruhe? Keine Chance!

Doch worum geht es in dem Film? Nora versucht nach ihrem Unfall, bei dem sie nur knapp mit dem Leben davon gekommen ist, wirklich kürzerzutreten, um endlich mehr zur Ruhe zu kommen. So zumindest der Plan. Als sie den Patienten Thomas Freier (Oliver Bröcker) behandelt, vermutet Nora, dass sich hinter seinen Magenbeschwerden etwas Schwerwiegendes verbirgt. Ausgerechnet die Medizinerin mit zwei Jobs versucht dem selbständigen Paketfahrer, der sich weder beruflich noch finanziell eine Krankheit leisten kann, nun Schonung zu verordnen.

Mehr lesen: Packende Duelle vor Rügens Ostseeküste

Als auch noch Noras jüngere Schwester Franziska nach mehrjähriger Funkstille plötzlich auf der Insel auftaucht, ist an ein ruhiges Leben nicht mehr zu denken. Immer mehr drängt Franzi sich in Noras Leben, was für große Aufregung sorgt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bergen

zur Homepage