AUTOBAHN

Auf A20-Baustelle sollen letzte Arbeiten beginnen

Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer, die oft auf der A20 unterwegs sind, müssen angesichts der vielen Baustellen auf der noch nicht sehr alten Autobahn so einiges aushalten.
dpa
Voraussichtlich bis Dezember soll die A20 in Richtung Lübeck zwischen dem Autobahnkreuz Wismar und der Anschlussstelle Wi
Voraussichtlich bis Dezember soll die A20 in Richtung Lübeck zwischen dem Autobahnkreuz Wismar und der Anschlussstelle Wismar-Mitte saniert werden (Symbolbild). Jens Büttner
Wismar.

Auf der A20-Baustelle nahe Wismar sollen Ende des Monats die Arbeiten am letzten Sanierungsabschnitt beginnen. Voraussichtlich bis Dezember soll dann die Fahrbahn in Richtung Lübeck zwischen dem Autobahnkreuz Wismar und der Anschlussstelle Wismar-Mitte saniert werden, teilte das Verkehrsministerium mit. Bereits von Freitag an soll das Autobahnkreuz wieder in alle Richtungen befahrbar sein.

Nötig wurden die Arbeiten, weil der Asphalt starke Schäden aufweise. Der A20-Abschnitt ist den Angaben zufolge mehr als 20 Jahre alt und mit bis zu 40.000 Fahrzeugen pro Tag einer der meistbefahrenen. Auch südlich von Rostock und am A20-Loch bei Tribsees müssen sich Autofahrer auf Behinderungen einstellen.

StadtLandKlassik - Konzert in Wismar

zur Homepage