WETTER IM NORDOSTEN

Auf Sahara-Hitze folgt Wohlfühlwetter in MV

Am Montag ist es in Mecklenburg-Vorpommern noch verbreitet schwül und heiß. Gewitter gab es auch. In den nächsten Tagen soll es angenehmer werden.
Am Montag gegen 6 Uhr gab es in der Uckermark nochmal ein leichtes Gewitter
Am Montag gegen 6 Uhr gab es in der Uckermark nochmal ein leichtes Gewitter privat
Neubrandenburg ·

Zum Teil kräftige Gewitter haben vielerorts in Deutschland für Abkühlung gesorgt. Im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb wurden in der Nacht zum Montag nur noch 11 bis 12 Grad erreicht, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte.

+++ Mehr zum Thema Wetter +++

In der Mecklenburgischen Seenplatte und in der Uckermark gab es am Montag gegen 6 Uhr das jüngste Gewitter. Echte Abkühlung lässt in MV allerdings auf sich warten. Am Montagnachmittag lagen die Temperaturen zum Beispiel in Neubrandenburg und in der Feldberger Seenlandschaft bei schwül-warmen 28 Grad im Schatten. Im nördlichen Greifwald wurden immerhin 26 Grad gemessen. Auch die Nacht zu Montag hatte nach Auskunft des DWD in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg tropische Temperaturen um die 20 Grad.

Meteorologe spricht von Erlösung

Nach Auskunft des Meteorologen Dominik Jung soll es sich in den kommenden Tagen aber auch im Nordosten weiter abkühlen. „Erlösung. Die extreme Juni-Hitze verschwindet, wir können endlich wieder lüften”, teilte er am Montag mit.

Lesen Sie auch: Tornado schrammt vor Rügen vorbei

In manchen Wohnungen seien mehr als 30 Grad gemessen worden. Die Nächte hätten kaum noch erholsamen Schlaf erlaubt. „Doch das ist jetzt alles vorbei. Die Hitze ist auf dem Rückzug und sie kommt im Juni nach aktuellem Stand auch nicht mehr wieder. Es geht zurück in den Bereich der Wohlfühltemperaturen für die aktuelle Jahreszeit”, sagt Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met.

Juni bisher extrem heiß

Der Juni sei nun fast 4,6 Grad wärmer als das Klimamittel. „Diese Abweichung nach oben ist in der Tat extrem. Am Montag ist erst der kalendarische Sommeranfang und es war bereits in der vergangenen Woche heißer als normalerweise erst Ende Juli oder Anfang August”, so Dominik Jung. In dieser Woche gebe es aber Wohlfühlwetter – einen Mix aus Sonne, Wolken, einzelnen Schauern oder Gewittern.

Am Dienstag wird es nach Auskunft des DWD in MV und Brandenburg zunächst stark bewölkt, in der zweiten Tageshälfte zunehmend heiter. Die Schauerneigung sei gering. Die Höchsttemperatur soll zwischen 20 und 25 Grad liegen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage