DEMONSTRATION

Aus "Fridays for Future" wird "Rostock for Future"

In Rostock haben sich „Fridays for Future”, „Students for Future” und „Parents for Future” zusammengeschlossen. Auch „Scientists for Future” unterstützt die Vereinigung.
dpa
In der Hansestadt Rostock hat sich das Bündnis „Rostock for Future” gegründet.
In der Hansestadt Rostock hat sich das Bündnis „Rostock for Future” gegründet. Bernd Wüstneck
Rostock.

In der Hansestadt Rostock hat sich das Bündnis „Rostock for Future” gegründet. Unter diesem Namen vereinigen sich die Gruppierungen „Fridays for Future”, „Students for Future” und „Parents for Future”, wie das Bündnis am Montag mitteilte. Die Vereinigung werde zudem von „Scientists for Future” unterstützt.

Das Bündnis rief gleichzeitig zur Teilnahme an den weltweiten Klima-Demonstrationen am Freitag kommender Woche auf. In Rostock werden dazu mindestens 2000 Menschen erwartet. Aktuell seien deutschlandweit schon mehr als 230 Demonstrationen angemeldet.

„Der 20. September soll als der Tag in die Geschichte eingehen, an dem der Druck in der Bevölkerung so groß wurde, dass ein Umdenken in der Klima- und Umweltpolitik stattfand und unsere Forderungen endlich ernst genommen wurden”, sagte Bündnissprecherin Pia Hornung.

StadtLandKlassik - Konzert in Rostock

zur Homepage