Die A24 musste wegen des Unfalls halbseitig gesperrt werden.
Die A24 musste wegen des Unfalls halbseitig gesperrt werden. Ralf Drefin
Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Wittenburg und Zarrentin.
Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Wittenburg und Zarrentin. Ralf Drefin
Nach Unfall

▶ Auto alarmiert selbstständig den Notruf

Der Herrentag hatte noch nicht mal begonnen und schon gab es den ersten Alkohol bedingten Unfall.
Zarrentin

Auf der A24 ist ein junger Fiatfahrer in der Nacht gegen 23 Uhr aus Richtung Berlin kommend zwischen den Anschlussstellen Wittenburg und Zarrentin auf ein Wohnanhängergespann gefahren.

[Video]

Der Fahrer des Gespann sagte: „Es gab plötzlich einen heftigen Schlag, dann schleuderte alles und da war ich schon von der Autobahn runter und stand.”

Fahrer telefonierte gerade mit seiner Frau

Sein Auto habe daraufhin gleich selbst den Notruf gewählt. „Es unterbrach das Gespräch mit meiner Frau, die ich grade anrief wegen des Unfalles“, so der Skodafahrer des Gespann. Der Fiat Fahrer, der hinten auf das Gespann fuhr, sei beim Eintreffen der Polizei auffällig gewesen, so dass die Polizei ihn „pusten ließ“ - mit einem eindeutigen Ergebnis: Der Atemalkoholwert zeigte 1,83 Promille an. Der junge Fahrer wurde mit auf die Wache genommen und eine Blutprobe wurde veranlasst. Seine Fahrerlaubnis wurde vor Ort beschlagnahmt. Beide Fahrer hatten Glück und es wurde niemand verletzt. Die A24 war in Folge der Unfallaufnahme und der Bergung halbseitig gesperrt.

Mehr lesen: Polizei sucht nach Unfall Frau mit weißem Auto

zur Homepage