POLIZEI

Auto brennt auf A20 bei Tribsees

Kurz hinter der Behelfsbrücke über das ehemalige A20-Loch bei Tribsees hat am Montag ein Pkw gebrannt. Die Autobahn musste gesperrt werden.
Nordkurier Nordkurier
Die A20 wurde gesperrt.
Die A20 wurde gesperrt.
Tribsees.

Auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Bad Sülze in Fahrtrichtung Lübeck ist am Montag ein Pkw in Brand geraten. Der 74-jährige Autofahrer und sein Beifahrer konnten sich unverletzt aus dem Pkw retten, teilte die Polizei mit. Der Wagen sei komplett ausgebrannt. Ursache war offenbar ein technischer Defekt.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Tribsees und Bad Sülze löschten den Brand kurz hinter der Behelfsbrücke. Die Fahrbahn musste für etwa 45 Minuten voll gesperrt werden. Durch das Feuer wurde die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen.

StadtLandKlassik - Konzert in Tribsees

zur Homepage