FEUERWEHR

Mercedes gerät auf A20 in Brand

Eigentlich wollte der junge Fahrer nur zum Zahnarzt. Als er auf der A20 unterwegs war, qualmte es plötzlich aus dem Motor seines Autos.
Die Freiwillige Feuerwehr Kessin löschte den Brand im Motorraum.
Die Freiwillige Feuerwehr Kessin löschte den Brand im Motorraum. Stefan Tretropp
Dummerstorf.

Wegen eines technischen Defekts ist der Wagen eines jungen Autofahrers am Donnerstagmittag in der Nähe von Dummerstorf im Kreis Rostock in Flammen aufgegangen. Der Fahrer konnte sich retten, an dem Auto entstand jedoch ein Totalschaden.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Autobahnpolizei gegen 11.45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der 31 Jahre alte Fahrer auf der A20 unterwegs, die er an der Abfahrt Dummerstorf verließ. Plötzlich bemerkte er Qualm aus seinem Motor steigen, stoppte seinen Wagen noch auf der Abfahrt und öffnete die Motorhaube.

A20-Auffahrt gesperrt

Dabei schlugen ihm bereits erste Flammen entgegen und er verständigte umgehend die Feuerwehr. So eilten wenig später die Kameraden aus Kessin zum Brandort. Inzwischen hatte sich der 31-Jährige, der eigentlich nur zum Zahnarzt wollte, bereits in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr löschte den Brand im Motorraum.

Ursache soll ein technischer Defekt gewesen sein. Während der Löscharbeiten wurde die Auf- und Abfahrt Dummerstorf zur A20 kurzzeitig gesperrt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dummerstorf

Kommende Events in Dummerstorf

zur Homepage