Nach dem Unfall weggelaufen
Auto fährt vermutlich Wolf um

Ob es sich bei dem angefahrenen Tier tatsächlich um einen Wolf handelte, soll nun untersucht werden.
Ob es sich bei dem angefahrenen Tier tatsächlich um einen Wolf handelte, soll nun untersucht werden.
Carsten Rehder

Nahe Hagenow wurde ein Tier angefahren, es soll sich um einen Wolf handeln. Doch trotz der Kollision mit einem Auto lief er weg.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Wolf beteiligt gewesen sein soll. Wie es am Dienstag von der Polizei hieß, wurde zwischen Kirch Jesar und Hagenow ein Tier angefahren. Es überschlug sich nach der Kollision mit einem Auto, konnte anschließend aber weglaufen. Eine Suche nach dem Tier blieb erfolglos, so die Polizei.

Dem Polizeibericht zufolge soll es sich bei dem angefahreren Tier um einen Wolf gehandelt haben. Haarproben am verunfallten Fahrzeug wurden an das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie geschickt und werden dort untersucht.

Im vergangenen Jahr gab es zwei Unfälle mit Wölfen im Kreis Ludwigslust- Parchim. Im März war ein Wolf auf der A24 zwischen Wöbbelin und Hagenow von einem Kleintransporter getötet worden. Im September wurde auf derselben Autobahn bei Parchim ein Wolf von einem Auto überfahren.