Körperverletzung
Autofahrer rastet nach Bremsmanöver auf A20 aus

Nach einem Bremsmanöver auf der A20 bei Wismar ist ein Autofahrer an der Raststätte Fuchsberg Nord auf einen anderen losgegangen.
Nach einem Bremsmanöver auf der A20 bei Wismar ist ein Autofahrer an der Raststätte Fuchsberg Nord auf einen anderen losgegangen.
Stefan Sauer

Ein Autofahrer ist an der Raststätte Fuchsberg Nord auf einen anderen losgegangen. Der Grund dafür war wohl ein plötzliches Bremsmanöver auf der Autobahn 20.

Nach einem Bremsmanöver auf der A20 bei Wismar ist ein Autofahrer an der Raststätte Fuchsberg Nord (Landkreis Nordwestmecklenburg) auf einen anderen losgegangen. Eine Rettungswagenbesatzung musste das Opfer ambulant versorgen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein plötzlicher Spurwechsel mit anschließendem Bremsmanöver der Grund für die Auseinandersetzung gewesen. Als das spätere Opfer danach auf die Raststätte fuhr, sei ihm der andere Fahrer gefolgt und habe nach einem kurzen Wortwechsel zugeschlagen.

Anschließend sei der Täter weggefahren, habe sich jedoch wenig später vom Parkplatz Selliner See bei der Polizei gemeldet. Die Beamten fanden den aus Hamburg stammenden Mann dort und leiteten eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen ihn ein.