LUXUS-BETREUUNG

Awo-Kita auf Mallorca hat sogar eigenen Pool

Mit Erklärungen und Beschwichtigungen hat die Awo Schwerin ihre Kita auf Mallorca verteidigt. Die Politik ist trotzdem sauer. Zumal die Kita recht luxuriös ausgestattet zu sein scheint.
Auf diesem Satellitenbild ist der Kita-Pool – hier rot eingekreist – zu sehen.
Auf diesem Satellitenbild ist der Kita-Pool – hier rot eingekreist – zu sehen. Google Maps
Hunderte Fotos von fröhlichen Kindern und allerhand Informationen über das pädagogische Konzept: Auf ihrer Facebook-Seite gibt sich die Kita auf Mallorca durchaus offen.
Hunderte Fotos von fröhlichen Kindern und allerhand Informationen über das pädagogische Konzept: Auf ihrer Facebook-Seite gibt sich die Kita auf Mallorca durchaus offen. nk
Schwerin ·

Davon, dass die Awo ihre Kita auf Mallorca heimlich betreibt, kann keine Rede sein: Für alle einsehbar hat die Einrichtung, deren Existenz zumindest in Deutschland bislang kaum bekannt war, eine eigene Internet-Seite und eine Seite im Internet-Netzwerk Facebook. Diese Seite haben immerhin 562 Menschen mit „Gefällt mir“ markiert – und kommen so in den Genuss, von der Einrichtung alle paar Wochen mit neuen Fotos versorgt zu werden.

Auf den Bildern bei Facebook sind fröhliche Kinder zu sehen, die offenbar äußerst abwechslungsreich und vielseitig betreut werden – was seinen Preis hat: 586 Euro monatlich kostet die Kita nach Angaben der Awo, Informationen der Ostsee-Zeitung zufolge wird sie zum Teil von Promi-Kindern besucht. Auf den Bildern im Internet ist auch zu sehen, dass die Kita in ihrem Garten über ein recht üppiges Schwimmbecken verfügt. Auch auf einem Satellitenbild des mallorquinischen Ortes Santa Maria, in dem sich die Kita befindet, ist der Pool zu sehen – der einzige weit und breit.

Stellt sich die Frage: Wie viele Awo-Kitas in MV haben einen Swimming Pool? „Meines Wissens gibt es allein in Schwerin mindestens zwei Kitas mit Schwimmbecken“, sagt Holger Herrmann, der eine Kommunikationsagentur betreibt, selbst Awo-Mitglied ist und nun im Auftrag der Awo Fragen zu der Kita beantwortet. Aber Schwimmbecken ist ja nicht gleich Pool – und so ergänzt er: „In Spanien, einem Mittelmeerland, wird großer Wert auf die Schwimmausbildung der Kinder gelegt.“ Ein Pool gehöre da nun mal dazu.

Kita auf Mallorca sei eigenständiges Unternehmen

Überhaupt versuchte Herrmann am Donnerstag, den Wirbel um die Kita als großes Missverständnis darzustellen: Die Awo Schwerin habe aus der Existenz der Kita nie einen Hehl gemacht und mehrfach Presse-Erklärungen über Aktivitäten in der Einrichtung herausgegeben. Diese seien aber auf so gut wie keine Resonanz seitens der Presse gestoßen: „Aber man kann wirklich nicht sagen, dass wir das heimlich gemacht hätten“, beteuert Herrmann.

Und damit hat er einerseits recht: Tatsächlich findet man nach einiger Suche auf der Internet-Seite der Awo Schwerin Berichte über die Kita auf Mallorca. Besonders offensiv wurden diese allerdings nicht an den Mann gebracht: Weder in der Rubrik „Kindergärten“ noch im „Organigramm“ auf der Homepage taucht die Kita auf. Für Herrmann ist das nicht verwunderlich: Die Kita sei ein eigenständiges Unternehmen, an dem die Awo Schwerin lediglich „beteiligt“ sei, beteuert der Kommunikations-Profi. Um dann auf Nachfrage einzuräumen: Die Beteiligung belaufe sich auf 100 Prozent.

Die Suche nach geeigneten Partnern auf der Insel, die sich auch an der Träger-Gesellschaft beteiligen wollten, laufe seinen Angaben zufolge noch. Die Politik kann das alles nicht beruhigen: Politiker nahezu aller Parteien äußerten am Donnerstag erneut ihren Ärger über die Awo-Aktivitäten in Spanien – und forderten Konsequenzen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage

Kommentare (2)

Politiker fast aller Richtungen,sind mit diesen NGO,s verbandelt,sodass Kontrolle fast immer ausbleiben. Je nach politischer Lage,werden diese NGO,s vom Staat gebraucht ,so geschehen in der Asylfront,wo sicher auch Gelder geflossen sind,die nie nach geprüft wurden. So haben diese NGO,s eben ein Eigenleben führen können,ohne dass die Politik wirklich eingegriffen hat. Für mich ist das ein politisches Versagen,weil die Politik daran mitschuldig ist. Eine Lösung wäre,alle Geldmittel einzufrieren ,bist alles geklärt ist. Allerdings ist die Politik dazu nicht fähig.Deswegen müssen neue staatliche Strukturen her,die diese Mentalität austrocknen .

- zu wissen wie ist die Erstellung gelaufen - von der Idee ueber Project - Realisierung - Netzwerke - Finanzierung - normaler. W. ist die AWO ein gemeinnuetziger Verein - Hintermaenner - wie werden Gewinne vor Steuern gehandhabt