GUTACHTEN

Axtangriff auf Rentnerin in Schwerin – Verdächtiger schuldunfähig

Ein 23-Jähriger hatte in Schwerin mit einer Axt mehrfach auf den Kopf einer älteren Frau eingeschlagen. Ihm soll eine innere Stimme die Tat befohlen haben.
dpa
Ein Mann hatte in Schwerin eine Rentnerin mit einer Axt attackiert. Laut der Staatsanwalt ist er schuldunfähig.
Ein Mann hatte in Schwerin eine Rentnerin mit einer Axt attackiert. Laut der Staatsanwalt ist er schuldunfähig. (Symbolbild) © Дмитрий Беззубенко - stock.adobe.com
Schwerin.

Nach einem Axtangriff auf eine Rentnerin in einer Schweriner Gartenanlage ist der mutmaßliche Täter laut Staatsanwaltschaft schuldunfähig. Dies hätten Gutachten ergeben, teilte die Schweriner Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Verdächtige habe demnach gesagt, dass ihm eine innere Stimme die Tat im Juni befohlen habe.

Die Staatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben einen Antrag im Sicherungsverfahren beim Schweriner Landgericht gestellt. Mit dieser Antragsschrift soll demnach eine dauerhafte Unterbringung des mutmaßlichen Täters in ein psychiatrisches Krankenhaus angestrebt werden.

Der zum Tatzeitpunkt 23 Jahre alte Mann soll eine Seniorin mehrfach mit einer Axt auf den Kopf geschlagen haben. Die 71 Jahre alte Frau wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach früheren Angaben kannten sich der mutmaßliche Täter und das Opfer vorher nicht. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat als versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage