BAUARBEITEN

B110 auf Usedom ist für Wochen gesperrt

Die B110 zwischen Mellenthin und Zirchow auf der Insel Usedom wird wochenlang voll gesperrt. Autofahrer müssen weite Umwege in Kauf nehmen.
Nordkurier Nordkurier
Auf der Insel Usedom wird in den nächsten zehn Wochen gebaut (Symbolbild).
Auf der Insel Usedom wird in den nächsten zehn Wochen gebaut (Symbolbild). Angelika Warmuth
Mellenthin.

Ein knapp 8,5 Kilometer langer Abschnitt der Bundesstraße 110 auf der Insel Usedom ist aufgrund von Bauarbeiten gesperrt worden. Die Strecke zwischen Mellenthin und Zirchow bleibt voraussichtlich bis zum 2. November 2019 komplett gesperrt, teilte Jens Krage, der Leiter des zuständigen Straßenbauamtes Neustrelitz mit.

Mehr lesen: Der ADAC rechnet zum Start der Herbstferien mit Staus auf den Autobahnen und Bundesstraßen zur Ostsee.

Insgesamt dauern die Sanierungsarbeiten auf der B110 bis Mitte Dezember. Die Kosten für die Bauarbeiten liegen bei etwa 2,6 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Grund für die Bauarbeiten: Die Fahrbahn der vor allem im Sommer viel befahrenen Strecke muss erneuert werden. Dies erfolge etwa alle zwölf Jahre. Um diesen Zeitraum zu verlängern, wird bei den aktuellen Bauarbeiten ein besonders fester Belag zur Vermeidung von Spurrillen aufgetragen. Dazu muss der alte Asphalt abgefräst werden.

Vollsperrung der Bundesstraße

Die Bauarbeiten seien laut Krage nur mittels einer Vollsperrung der Bundesstraße machbar. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet (B111 über Pudagla und L266 über Ahlbeck), was für viele Verkehrsteilnehmer lange Umwege bedeutet.

Anwohner können ihre Häuser und Wohnungen während der Bauarbeiten aber erreichen, auch für Rettungskräfte gibt es alternative Routen. Um dies zu gewährleisten, wurde die Erneuerung der Fahrbahn in drei Bauabschnitte eingeteilt. Während der jeweiligen Bauphasen können Anwohner und Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Notdienst über kleine Gemeinde- und Kreisstraßen die anderen Bauabschnitte umfahren.

  • 1. Bauabschnitt: Abzweig Görke bis Abzweig Flugplatz Heringsdorf
  • 2. Bauabschnitt: vor Abzweig Dargen/Kachlin bis Abzweig Görke
  • 3. Bauabschnitt: Abzweig Mellenthin (zur B111) bis vor Abzweig Dargen/Kachlin

Die unmittelbar betroffenen Anlieger werden zu den Sperrzeiten informiert. Der morgendliche Schülerverkehr ist mit den ÖPNV-Betreibern abgestimmt. Ein entsprechendes Zeitfenster bis etwa 8 Uhr wird für die gesamte Dauer der Vollsperrung abgesichert. Danach muss auch der Linien- und Schülerverkehr die Umleitung nutzen.

Weil Brückenbauteile ausgetauscht werden müssen, bleibt die Zecheriner Brücker, die südliche Anbindung zur Insel Usedom Anfang November drei Tage lang komplett gesperrt. Das hat weitreichende Folgen für den Auto- und Schiffsverkehr.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mellenthin

zur Homepage