BOMBENENTSCHÄRFUNG

Bahnlinie RE5 am Donnerstag unterbrochen

Die RE5, die von Rostock über Waren bzw. von Stralsund über Neubrandenburg und Neustrelitz nach Berlin verkehrt, wird am Donnerstag wegen einer Bombenentschärfung unterbrochen.
Nordkurier Nordkurier
Der Bahnverkehr wird in Oranienburg für eine Bombenentschärfung unterbrochen.
Der Bahnverkehr wird in Oranienburg für eine Bombenentschärfung unterbrochen. Patrick Pleul
Oranienburg.

Am Donnerstag wird zwischen 8.00 Uhr und voraussichtlich 15.30 Uhr in Oranienburg eine Fliegerbombe entschärft. Um die Sicherheit ihrer Fahrgäste zu gewährleisten, ändert die Deutsche Bahn während der Zeit der Bombenentschärfung ihren Fahrplan. Züge aus dem Norden bzw. in den Norden können weiterhin am Bahnhof Oranienburg halten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Zugverkehr Richtung Süden werde jedoch gesperrt, ein Ersatzverkehr mit Bussen und Umleitungen werde eingerichtet.

Betroffen ist unter anderem die Linie RE5 (Rostock/Stralsund – Wünsdorf-Waldstadt – Elsterwerda). Die Züge der RE5 aus bzw. in Richtung Norden (Rostock/Stralsund) beginnen und enden in Oranienburg. Hier besteht Anschluss an den Schienenersatzverkehr nach Birkenwerder. Die Züge aus Richtung Süden (Elsterwerda/Wünsdorf-Waldstadt) beginnen und enden in Berlin‑Gesundbrunnen. Reisende sollen dort die S1 nach Birkenwerder nutzen. Von dort bestehe Anschluss an den Schienenersatzverkehr nach Oranienburg.

Die S1 (Wannsee – Oranienburg) selbst ist allerdings auch von der Bombenentschärfung betroffen: Ab 8.00 Uhr wird die Strecke zwischen Oranienburg und Birkenwerder für die S‑Bahn gesperrt. Es besteht laut Bahn Ersatzverkehr mit Bussen. Der Haltepunkt Lehnitz könne nicht angefahren werden, da er sich im Sperrkreis befinde.

Auch auf der Linie der RB12 wird es Behinderungen geben.

Der Zugverkehr soll voraussichtlich ab 15.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Oranienburg

Kommende Events in Oranienburg

zur Homepage