CORONAVIRUS

Behörden schmeißen 100 illegale Tagestouristen aus MV

Tagestourismus ist in MV weiterhin verboten. Rund 100 von ihnen wurden jedoch dank eines Zeugenhinweises am Dutzower See erwischt. Sie badeten nur wenige Meter von der Landesgrenze entfernt.
dpa
Trotz unterschiedlichster Lockerungen dürfen Tagestouristen aus anderen Bundesländern nicht in MV einreisen (Symbolb
Trotz unterschiedlichster Lockerungen dürfen Tagestouristen aus anderen Bundesländern nicht in MV einreisen (Symbolbild). Jan Woitas
Gadebusch.

Bei einem Polizeieinsatz an einem Badesee in Dutzow bei Gadebusch (Nordwestmecklenburg) ist eine größere Gruppe illegaler Tagestouristen aus Schleswig-Holstein und Hamburg des Landes verwiesen worden.

+++ Update: Nur einen Tag später wurde bekannt, dass sich am Wochenende auch in Schwerin etwa 250 Personen nicht an die Regeln gehalten haben. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, doch die Feiernden wollten nicht einfach aufgeben.+++

Wie eine Polizeisprecherin sagte, hatten Einheimische am Sonntag bei Temperaturen um 30 Grad insgesamt 36 Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen am See gemeldet. An der Badestelle am Dutzower See, wenige Meter von der Landesgrenze entfernt, seien rund 100 Menschen gewesen.

Strafe wegen einer Ordnungswidrigkeit wird geprüft

Wegen der Corona-Beschränkungen, die Tagestouristen die Einreise nach MV weiterhin untersagt, wurden Polizei und Ordnungsbehörden alarmiert. Die Badegäste aus dem Nachbarland wurden zur Abreise aufgefordert, zudem wird eine Strafe wegen einer Ordnungswidrigkeit geprüft.

Kommentar zum Coronavirus: Einfach den Mund halten und alles schlucken? 

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es mit 973 Fällen die bundesweit wenigsten nachgewiesenen Corona-Infektionen. In den vergangenen sieben Tagen wurden landesweit 34 Neuinfektionen gemeldet. Trotz unterschiedlichster Lockerungen dürfen Tagestouristen aus anderen Bundesländern nicht einreisen.

Mehr lesen: Ein neuer Corona-Fall in MV – Entwarnung an Schweriner Schule

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gadebusch

zur Homepage

Kommentare (33)

Corona geht aufs Hirn. Die Polizei muss sich mit Verbrechern der übelsten Sorte herum plagen: "Rund 100 von ihnen wurden jedoch dank eines Zeugenhinweises am Dutzower See erwischt. Sie badeten nur wenige Meter von der Landesgrenze entfernt."

Geh lieber schnell zum Arzt ! 😂🤦🏼‍♂️🙈

sind besonders aufmerksame Bio-Mecklenburger oder -Vorpommern.

mache Menschen bekommen die Mauer in ihrem Kopf nie abgerissen.

aber Steilvorlagen müssen bedient werden.

Wie war die Diagnose? Jetzt wieder auf SABSI umschalten? Deine Probleme liegen echt tiefer, da reicht ein Finger nicht hin.

sich nicht zwischen Feuerwehrmann und PROFESSOR entscheiden kann, kann ich sicher eine Lovestorie zwischen Manu und dem KOMMENTARLESER, als Legstheniker von außerhalb, recherchieren.

selten einen mieseren Bericht gelesen. Habt Ihr eigentlich noch so etwas ähnliches wie Würde in Euch?

Ist ein dpa-Artikel

Auch ein bisschen Klauen ist Diebstahl lol

Wer radikal den Law & Order-Staat für Migranten fordert, muss sich nicht wundern, wenn eine Gesellschaft entsteht, die sich durch Denunzierung, selbst bei kleinsten Vergehen ausdrückt. Die AfD wollte die alte Ostmentalität des wachsamen Bürgers, nun hat sie diese.

Und selbst wenn ihr es nun wiederholt und n-mal umdeutet - als das Werk der pösen, pösen Regierung, packt euch eure eigene Medizin doch nur am eigenen Arsch.

👍

Das Böse kommt immer von Außen - und wenn es nur die paar Meter zum nächsten Dorf in SH sind.So klein ist der Horizont der Mecklenburger, denen jetzt die eigenen Urlaubsheimkehrer Corona importieren. Zu dumm, dass dabei der (Tourismus-)Ast abgesägt wird, auf dem man selbst sitzt....

Es ist Wahnsinn, was hier passiert.
Wären doch nur alle mal beim Thema sexueller Kindesmissbrauch so wachsam!
Aber da sieht man lieber weg und tut so, als hätte man nichts mitbekommen.
Die Gesellschaft ist nur noch zum kotzen!

@Ludwig H
Die Ast-Metapher ist in diesem Fall sowas von daneben gewählt, denn die gab es schon zu Beginn der Tourismus-Sperre in MV. Großartig wurde getönt, nie wieder nach MV zu kommen. Trotzdem ist das Land seit den Lockerungen voller denn je mit Touristen.
Ist wie mut dem Ast, angemessen beschnitten gibt es starke und ertragreiche Neuaustriebe.

Übrigens, wieviel Ignoranz, Arroganz und vielleicht auch Dummheit gehört dazu, einen kleinen Ort mit vielleicht 10 Wohnhäusern mit 36 Fahrzeugen von Corona-Leugnern (?) zu fluten. Anzunehmen, dass das ohne Folgen bleibt ist wohl mehr als ignorant.

Übrigens #2:
Die lokale Seenkette ist von beiden Bundesländern aus zugänglich. Da kann man sich fragen warum....?

Behörden schmeißen 100 illegale (Jahres-) Tagestouristen aus MV - ein Schelm wer Böses dabei denkt - Merkels Saat geht auf - abkotzen im Strahl

Mahn hat Angst vor der eigenen Bevölkerung.
Wie tief kann ein Land noch sinken?

Mahn hat Angst vor der eigenen Bevölkerung.
Wie tief kann ein Land noch sinken?

Wenn ich Verordnungen habe, dann müssen sie auch kontrolliert und durchgesetzt werden, sonst habe ich Anarchie. Ob es Sinn ergibt eine solche Verordnung zu haben, steht auf einem anderen Blatt. Und deshalb wundere ich mich über die hier im Forum geäußerte Kritik am Vorgehen.

Die irrationalen und unverhältnismäßigen Grundrechtseinschränkungen sind das Problem. Schon das Wort Tagestourist ist irreführend. Hier üben bloß die Leute ihr Grundrecht auf Freizügigkeit aus, das ihnen in allen anderen 15 Bundesländern erhalten geblieben ist (und auch den Einheimischen aus MV erhalten blieb). Wer Schulen öffnet, kann auch die Bewegungsfreiheit wieder herstellen.

Ist nicht die Beseitigung von Recht und Ordnung, auch wenn sich der Glaube daran aus gewissen Gründen im Volksmund bis heute hält, sondern der Verzicht auf die Gewalt zur Durchsetzung von Herrschaftsansprüchen über die Person. Was sie meinen ist die Anomie. Nichts für ungut.

Abseits dessen ist es die Regel der Doppelmoral, dass Gesetze und Normen für die Anderen immer etwas enger ausgelegt werden als für sich selbst. Davor ist auch niemand gefeit.

Die Frage ist, ab wann muss man gerechtfertigterweise von Missgunst oder vom hassgetriebenen Denunziantentum reden, wenn man es nicht erträgt, dass der Nachbar seine Hecke nicht nach Norm schneidet.

Und da versteht manch teutonischer Artgenosse, wie man weiß, keinerlei Spaß. Der Krieg am Gartenzaun ist Ausdruck des Kleinbürgertums, Herrscher sein zu wollen und dafür jedes Mittel, bis Mord und Totschlag, als legitim zu betrachten.

und doch nix verstanden. Es gibt mehr Farben als rot, blau und braun. Eine Ministerpräsidentin, die aus modischen Gründen einen MNS in AfD-Farben trägt, braucht den Rest der Welt wohl nicht mehr über "klare Kanten" belehren.

oder sind die anders?

Aber wer nur Schwarz und Weiß kennt.

Hast du den Kontext wie Copperfield hinter Alufolie verschwinden lassen oder was sollte der Einwurf inhaltlich aufgreifen?

Ich hab keinen Fahrradsattel dabei, was interessieren mich die Erdbeerpreise oder was?

Und was die Ministerin für MNS trägt kann mich nicht weniger tangieren. Wenn der Angriffspunkt auf einem modischen Fauxpas beruht, dann kommentieren sie bei der Brigitte oder wo so ein unwichtiger Scheißdreck von Relevanz ist.

Zum Mitschreiben für SCHLÜPPI: Nur weil man nicht mit SCHLÜPPI einer Meinung ist, ist man noch lange kein Fan von Alice.

Sozialneid ist keine Meinung, sondern eine empirisch nachweisbares Sozialverhalten. Ob man deswegen zu "Sozialkassen sind Privateigentum der Allianzgruppe"-Alice rennt oder sich von anderen Bankdrückern der Chicagoer Schule die Lügen vom ewigen Wachstum einreden lässt, wen kümmert das.

SCHLÜPPI das ist echt tragisch für so einen Helden der Arbeit.

Irgendwer muss schließlich für deine tagtägliche Tristesse aufkommen, die dich dazu treibt dir Multiaccounts anzulegen und sich um 10 Uhr Geschichten von imaginären Kinder auszudenken ;)

Meiner Meinung nach solltest du die Freizeit geniessen, statt infantiles Gesappel ins Internet zu kotzen und damit deine sowie meine Lebenszeit mit Trolling zu verschwenden aber hey, jeder kann nur soviel leisten wie er sich selbst zu achten im Stande ist. In dem Sinne. Plonk.

Endlich ein Legstheniker weniger, wobei - vielleicht taucht SCHLÜPPI ja mit dem KOMMENTARLESER auf der Willkommensparty für KLAUDIAS EX auf.

Was soll man zu so einer klein geistigen Auslegung noch sagen. Dieses Betretungsverbot ,war sicher gedacht für die touristischen Leuchttürme im Land und nicht für einen See unmittelbar an der Staatsgrenze zu MvP. Egal,der IM hat gemeldet und die Polizei musste wieder dafür ihren Kopf hinhalten. Wie wäre es,wenn jetzt das Land Schleswig Holstein ein Betretungsverbot für Einwohner von MvP ausspricht und danach macht das dann HH usw.

Die Anwohner sind einfach nur lächerlich. Ihnen geht es nur um Ihren persönlichen Vorteil.

Korrekt!

Und? Müssen wir dann alle sterben?
Leben im Luxus ist für manche echt immer mit persönlichen Einschnitten verbunden.

Ich schäme mich für mein Land 😔

Wie eine Polizeisprecherin sagte, hatten Einheimische am Sonntag bei Temperaturen um 30 Grad insgesamt 36 Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen am See gemeldet............dann wird einem anders. Da kann man nichts mehr zu sagen. Lachhaft das man behauptet in der Krise rücken die Leute zusammen.