Pleiten, Pech und Pannen bei der Regierungsbildung

Beim Personal nicht mit Ruhm bekleckert

In Mecklenburg-Vorpommern kehrt der politische Alltag zurück. Am Dienstag soll in Schwerin die neue Landesregierung vereidigt werden. Zeit für einen kritischen Blick auf die beiden Parteien. Hier: die SPD.
Jetzt übernimmt Erwin Sellering das Ruder richtig. Im Frühjahr, bei seiner Wahl zum Spitzenkandidat der SPD für die Landtagswahl 2016 war das noch eine Showeinlage.
Jetzt übernimmt Erwin Sellering das Ruder richtig. Im Frühjahr, bei seiner Wahl zum Spitzenkandidat der SPD für die Landtagswahl 2016 war das noch eine Showeinlage. Jens Büttner
Schwerin

59 Tage nach der Landtagswahl will sich Erwin Sellering (SPD) zum Ministerpräsidenten wählen lassen. Ein Gute-Laune-Dienstag also? Für den alten, neuen Regierungschef gewiss. Er sei mittlerweile, so spötteln sie in Schwerin, dauerhaft im Gefällt-sich-Modus samt seinem Mantra vom „Weiter so”. Ja, die SPD hat ihre Wahlversprechen im Koalitionsvertrag untergebracht, vor allem die weitere Entlastung der Eltern bei den Kosten der Kinderbetreuung.

Doch hat sie dabei in Kauf genommen, ihren...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage