GEHEIMDIENSTFORSCHER IN GREIFSWALD

Berühmte Agentenfälle unter der Lupe

Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks und seiner Geheimdienste öffneten sich viele Archive. Erstmals konnten Historiker Einblick in streng geheim gehaltene Fälle nehmen. Auf einer Konferenz in Greifswald soll es ab morgen aber nicht nur um Spektakuläres aus dem Kalten Krieg gehen.
Spione haben ihre Augen überall. Morgen gibt es Einblicke in ihre Arbeit.
Spione haben ihre Augen überall. Morgen gibt es Einblicke in ihre Arbeit. Karl-Josef Hildenbrand
Der dänische Historiker Thomas Wegener Friis
Der dänische Historiker Thomas Wegener Friis Friis
Greifswald ·

Viele Jahre lang war der Fall Adolf Tolkachev in der Sowjetunion ein streng gehütetes Geheimnis. Über die Verfehlungen und das Schicksal des Kasachen erfuhr die Öffentlichkeit so gut wie nichts – erst recht nicht, dass er am 24. September 1986 wegen Spionage und Hochverrats hingerichtet wurde.

Tolkachev hatte als Experte für Radartechnik in den sowjetischen Luftstreitkräften gearbeitet und der CIA hochbrisante Unterlagen über die Luftabwehr der Sowjets zugespielt. Die von ihm an Verbindungsleute...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage