Alkohol am Steuer

Betrunkener ohne Führerschein flieht vor Rostocker Polizei

Ohne Führerschein, dafür mit 1,46 Promille war ein polischer Mann am vergangenen Wochenende in Rostock unterwegs. Die Polizei stellte ihn nach einer Verfolgungsjagd.
Erst rammte er ein Verkehrsschild an einem Kreisverkehr, dann raste der Mann vor der Polizei davon.
Erst rammte er ein Verkehrsschild an einem Kreisverkehr, dann raste der Mann vor der Polizei davon. Stefan Tretropp
Rostock

Ein betrunkener Autofahrer, der zudem aktuell keine Fahrerlaubnis hat, hat am vergangenen Wochenende in Rostock einen Unfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen. Der Vorfall hatte sich nach Angaben von Polizei-Pressesprecherin Ellen Klaubert, am Samstagabend gegen 22.45 Uhr ereignet. Per Notruf meldeten sich Augenzeugen, dass ein polnisches Fahrzeug – ein Dacia – im Tannenweg gegen ein Verkehrsschild auf einem Kreisverkehr gefahren und nun flüchtig sei.

Mehr lesen: Mann fährt auf Usedom Fußgänger an und verschwindet

Polizei verfolgt den Betrunkenen

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, bekamen zwischendurch einen neuen Hinweis, dass sich der Dacia nun auf der Satower Straße in Richtung Stadthalle befinde. Der Polizei gelang es, den im vorderen Bereich beschädigten Wagen auf dem Südring anzuhalten. Schon beim Aussteigen aus dem Dacia fiel der Fahrer durch seine unsichere Verhaltensweise auf, ein Atemalkoholtest bestätigte schließlich den Verdacht. Der Autofahrer war betrunken unterwegs – mit 1,46 Promille.

Lesen Sie auch: Gedreht und gegen Laterne geknallt – 350 PS außer Kontrolle

Der Pole weigerte sich laut Klaubert, Angaben zu seiner Person zu machen. So mussten die Beamten einen Dolmetscher organisieren. In Zusammenarbeit mit dem deutsch-polnischen Polizei- und Zollzentrum in Swiecko konnten die Beamten schließlich die Identität des Mannes feststellen. Es handelt sich um einen 38 Jahre alten polnischen Staatsbürger. Seine Fahrerlaubnis wurde ihm bereits vor diesem Vorfall wegen eines anderen Delikts entzogen. Das Auto wurde am Fahrbahnrand abgestellt. Polizei hat Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, einer Unfallflucht und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage