Alkohol, Drogen, Diebesgut
Betrunkener will Polizisten bestechen

In Zingst hat ein recht spezielles Duo am Sonntag die Polizei auf Trab gehalten.
In Zingst hat ein recht spezielles Duo am Sonntag die Polizei auf Trab gehalten.

Von allem etwas: Zwei Betrunkene haben in Zingst erst Passanten und dann Polizisten bepöbelt. Mit ihren Fahrrädern war nichts in Ordnung und Drogen waren auch im Spiel.

In Zingst hat ein recht spezielles Duo am Sonntag die Polizei auf Trab gehalten. Die 29 und 30 Jahre alten Männer bepöbelten am Abend Passanten und gerieten in eine tätliche Auseinandersetzung, bei der jedoch niemand ernsthafte Verletzungen davontrug, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei standen sie offenbar unter erheblichem Einfluss von Alkohol.

Zeugen wiesen die Beamten zudem darauf hin, dass die beiden Männer aus Barth zuvor mit dem Fahrrad durch die Stadt gefahren waren. Ein Atemalkoholtest bei den beiden ergab Werte von 1,61 und 1,88 Promille. Den Männern wurde daraufhin Blut abgenommen, wobei der 29-Jährige die Polizisten beleidigte und angab, Drogen konsumiert haben. Gegen die Barther wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, zudem wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.

Doch die beiden Männer hatten offenbar noch nicht genug von der Polizei: Gegen 22:30 Uhr fuhren sie vor dem Polizeirevier Barth vor, um vermeintlich zurückgelassene, persönliche Sachen abzuholen. Der 30-Jährige war weiterhin stark alkoholisiert und damit fahruntüchtig, was erneut eine Strafanzeige und eine Blutprobenentnahme nach sich zog.

Fahrrad im Januar in Franzburg gestohlen

Darüber hinaus stellte sich heraus, dass sein Fahrrad der Marke „Eigenbau” mit einem 80 ccm Motor nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Zudem konnte der 30-Jährige weder eine Pflichtversicherung noch die dafür erforderliche Fahrerlaubnis vorlegen.

Während der polizeilichen Maßnahmen gegen den Barther versuchte sein 29 Jahre alter Begleiter offenbar, die Polizisten zu bestechen, damit diese den 30-Jährigen laufen lassen. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen des Verdachtes der versuchten Bestechung erstattet.

Schließlich wurde auch das Fahrrad des 29-Jährigen überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass dieses zur Fahndung ausgeschrieben war und offenbar im Januar 2018 in Franzburg gestohlen worden war. Beide Zweiräder wurden sichergestellt.