CORONAVIRUS

Bis zu 2000 Euro Bußgeld für Tagestouristen in MV

Trotz der aktuellen Lockerungen der Corona-Regeln auch für Touristen und Urlauber: Wer sich unerlaubt in Mecklenburg-Vorpommern aufhält, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.
dpa
Urlauber lockt es wieder nach Mecklenburg-Vorpommern, aber nicht alle dürfen ins Land (Symbolbild).
Urlauber lockt es wieder nach Mecklenburg-Vorpommern, aber nicht alle dürfen ins Land (Symbolbild). Bernd Wüstneck
Schwerin.

Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern droht ein Bußgeld von bis zu 2000 Euro, wenn sie unerlaubterweise ins Bundesland einreisen. Die Spanne des Bußgeldes reiche von 150 bis 2000 Euro, teilte das Innenministerium auf Anfrage mit.

Mehr lesen: Erzieher warnt: Freut euch bloß nicht auf die Kita-Öffnungen!

Die Landespolizei werde weiterhin darauf achten, ob Touristen rechtmäßig im Bundesland sind. Ab wann Tagestouristen wieder nach MV kommen dürfen, sei noch nicht absehbar, hieß es vom Wirtschaftsministerium.

Mehr lesen: Für welche Landkreise und Städte gilt das Einreisverbot nach MV?

 

Wie kontrolliert die Polizei?

Die Kontrollen dürften sich jedoch als schwierig erweisen in den kommenden Wochen. Vom 25. Mai an dürfen Touristen aus anderen Bundesländern wieder nach MV kommen, sofern sie ein Hotel oder eine Ferienwohnung gebucht haben. Familienbesuche sind bereits wieder möglich. Somit werden vermutlich viele Autos mit auswärtigen Kennzeichen im Bundesland unterwegs sein.

Mehr lesen: So bekommen Sie den Nordkurier trotz Krise.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

Kommende Events in Schwerin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (3)

Ich denke, ab dem 25.05 kann man wieder nach MV, zum einkaufen etc . Oder nun doch nicht?
Jeden Tag was neues.

Ab 25.5. kann man natürlich weiter die Einschränkung der Reisefreiheit innerhalb Deutschlands penibel kontrollieren und MV hinter Syrien und Afghanistan als beliebtes Urlaubsland einordnen. Wenn es von der Mehrheit der Bevölkerung gewünscht, soll es so sein. Die Katastrophen sind eh schon aktiv, die meisten merken es noch nicht direkt.

... gibt erste Anzeichen dafür, das die Kontaktbeschränkungen über den 5. Juni verlängert werden sollen. Wenn alle AfD ler auf ihren Mundschutz das Parteilogo tragen würden, was sie ja nicht machen weil als Einzelner trauen die sich nicht, dann wäre das Thema Mundschutz bald erledigt. 😁