UNFALL AUF A20

BMW-Fahrer (77) rammt 18-jährigen Motorradfahrer

Ein 18-jähriger Biker musste nach einem Unfall auf der A20 ins Krankenhaus geflogen werden. Ein 77-jähriger Autofahrer war auf das Motorrad aufgefahren.
Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der A20 schwer verletzt worden.
Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der A20 schwer verletzt worden. © Joerg-Huettenhoelscher - stock.adobe.com
Lüdersdorf.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am späten Freitagabend gegen 22.27 Uhr auf der Autobahn 20 bei Lüdersdorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) ein 18-Jähriger schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, fuhr ein 77-jähriger Autofahrer kurz vor der Abfahrt Lüdersdorf auf ein vor ihm fahrendes Motorrad auf. Der 18-jährige Motorradfahrer geriet dabei unter das Auto. Die Feuerwehr befreite ihn.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Es bestand keine Lebensgefahr. Der 77-jährige Fahrer des BMW wurde leicht verletzt und kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Lübeck für mehrere Stunden voll gesperrt. Es waren Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelangt, welche großflächig gereinigt werden musste. Es wurde ein Strafverfahren gegen den Fahrer des Pkw aufgrund des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

An dem Motorrad und dem Pkw entstand jeweils ein Totalschaden, der Gesamtschaden lässt sich laut Polizei auf etwa 30.000 Euro beziffern.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lüdersdorf

Kommende Events in Lüdersdorf (Anzeige)

zur Homepage