Der Urlauber wurde von der Polizei schlafend in seinem BMW auf einem Rastplatz gefunden.
Der Urlauber wurde von der Polizei schlafend in seinem BMW auf einem Rastplatz gefunden. ©-bnenin---stock.adobe.com
Alkohol am Steuer

BMW-Fahrer morgens mit mehr als 3 Promille unterwegs

Der Urlauber aus Mannheim ist womöglich ohne Führerschein durch ganz Deutschland gefahren, bevor er volltrunken auf Rügen aus dem Verkehr gezogen wurde.
Bergen

Ein stark alkoholisierter Autofahrer ist von der Polizei auf Rügen aus dem Verkehr gezogen worden. Wie eine Sprecherin mitteilt, hatte Donnerstagmorgen eine Zeugin den Beamten geschildert, sie würde einem Auto folgen, „welches starke Schlangenlinien fährt und bereits zwei rote Ampeln überfahren habe.”

Lesen Sie auch: Mit mehr als 2,5 Promille zur Mittagszeit unterwegs

Der Mann aus Mannheim wurde daraufhin den Angaben zufolge von der Polizei schlafend in seinem BMW auf einem Rastplatz gefunden und habe angegeben, zu einem Rügener Campingplatz fahren zu wollen. „Ein Alkoholtest ergab gegen 7:40 Uhr einen Wert von 3,26 Promille”, so die Sprecherin weiter. Zudem sei der Urlauber nicht im Besitz eines Führerscheins gewesen.

Auch interessant: Mann schießt auf Feld und wirft Schlagstock aus Auto

Ihm wurden daraufhin zwei Blutproben entnommen und die Autoschlüssel sichergestellt. Gegen den 53-Jährigen laufen nun Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

zur Homepage