DIREKT VOR REVIER

▶ Brandanschlag auf Polizei-Autos in Stralsund

Auf die Fahrzeuge von Stralsunder Polizisten wurde ein Anschlag verübt. Die Täter machten selbst vor den Privatwagen nicht halt.
Ein Streifenwagen wurde beschädigt und musste abgeschleppt werden.
Ein Streifenwagen wurde beschädigt und musste abgeschleppt werden. Gabriel Kords
Auch Privatwagen von Polizisten wurden bei dem Anschlag in Stralsund schwer beschädigt.
Auch Privatwagen von Polizisten wurden bei dem Anschlag in Stralsund schwer beschädigt. Gabriel Kords
Der Schaden an allen Wagen zusammen wird auf 40.000 Euro geschätzt.
Der Schaden an allen Wagen zusammen wird auf 40.000 Euro geschätzt. Gabriel Kords
Stralsund ·

Drei Fahrzeuge sind vor dem Polizeirevier in der Böttcherstraße in Stralsund vollständig beschädigt worden. Dabei handelt es sich um einen Streifenwagen und zwei Privatfahrzeuge, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. Die Berufsfeuerwehr Stralsund habe die Wagen gelöscht, der Schaden beträgt insgesamt rund 40.000 Euro, hieß es weiter. Verletzt wurde zum Glück niemand.

+++ Update-Hinweis: Entsetzte Reaktionen aus Politik und Gewerkschaft - hier klicken +++

 

Jetzt wird nach den Brandstiftern gesucht. Obwohl sofort nach dem Anschlag gegen 4.40 Uhr gesucht wurde, konnten bislang keine Verdächtigen gefunden werden. Wer Hinweise auf Tat oder Täter hat, meldet sich bitte bei der Polizei im Internet auf www.polizei.mvnet.de oder unter der Rufnummer 03831 / 28900.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage