Ein Autofahrer raste mehrmals auf einem Parkplatz auf zwei Personen zu, mit denen er Streit hat. Einen 17-Jährigen fuhr e
Ein Autofahrer raste mehrmals auf einem Parkplatz auf zwei Personen zu, mit denen er Streit hat. Einen 17-Jährigen fuhr er an. Stefan Tretropp
Jugendlichen angefahren

Brutaler Angriff mit Auto als Waffe in Rostock

In einem Supermarkt in Rostock kam es zu einem Streit zwischen drei Personen. Anschließend wartete ein Mann auf dem Parkplatz und ging dort brutal mit seinem Auto auf seine Opfer los.
Rostock

Zu einem brutalen Angriff eines Pkw-Fahrers auf zwei junge Männer ist es am Freitagabend auf dem Parkplatz eines Discounters im Rostocker Stadtteil Schmarl gekommen. Nach einem Streit im Kaufland war wenig später ein Mann am Steuer seines VW auf die Jugendlichen zugerast, einen von ihnen verletzte er. Wie die Polizei mitteilte, kam es gegen 21.30 Uhr auf dem Parkplatz der Kaufland-Filiale in der Handwerkstraße zu dem Zwischenfall.

Lesen Sie auch: 21-Jähriger schießt in Richtung eines Kindergartens

Nach Aussagen des Opfers seien er und sein Begleiter beim Verlassen des Supermarkts in einen Streit mit einem anderen Kunden geraten. Auslöser war offenbar, dass einer der beiden jungen Männer einen Fahnenaufsteller umstieß, was dem anderen Mann missfiel. Es entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen den drei Beteiligten. Während der 17-Jährige und sein Begleiter den Einkaufsmarkt verließen und über den Parkplatz davon gehen wollten, kam plötzlich der Mann des vorangegangenen Streits in seinem Auto auf sie zugerast.

Polizei sucht flüchtigen Autofahrer

Das erste Mal konnten beide Fußgänger noch ausweichen. Daraufhin drehte der VW-Fahrer seinen Wagen und stand nun vis-a-vis den beiden jungen Männern gegenüber. Nach Aussagen des Opfers gingen dann beide Personen auf den Wagen zu, um den Streit zu klären. Dessen Fahrer gab jedoch plötzlich Gas und raste frontal auf den 17-Jährigen und seinen Begleiter zu. Dem Kumpel gelang es noch, mit einem Sprung auszuweichen.

Der 17-Jährige allerdings wurde vom Fahrzeug erfasst und fiel verletzt zu Boden. Mit hohem Tempo raste der VW dann davon. Trotz der Aufregung konnte sich der Begleiter das Kennzeichen merken. Er verständigte den Notruf. Der 17-Jährige verletzte sich leicht an der Hand und musste zur Vernehmung durch die Kriminalpolizei auf das Revier. Die Beamten lösten sofort eine Fahndung nach dem flüchtigen Wagen aus. Ermittlungen wegen einer gefährlichen Körperverletzung sind aufgenommen worden.

zur Homepage