Die Preise für Lebensmittel und Energie in MV steigen immer weiter. Kaum ein Produkt, dass nicht teurer geworden ist.
Die Preise für Lebensmittel und Energie in MV steigen immer weiter. Kaum ein Produkt, dass nicht teurer geworden ist. Franziska Stölzle / Archiv
Rekord-Inflation

Butter in MV 65 Prozent teurer – Heizöl verdoppelt

Die Preise für Lebensmittel und Energie in MV steigen immer weiter. Kaum ein Produkt, dass nicht teurer geworden ist.
dpa
Schwerin

Für Nahrungsmittel musste dem Statistische Amt in Mecklenburg-Vorpommern zufolge deutlich mehr als vor einem Jahr bezahlt werden – die Teuerung habe knapp die 20-Prozent-Marke überschritten, hieß es.

Lesen Sie auch: Lebensmittelinflation in Großbritannien auf Rekord

Besonders große Preissprünge gab es demnach bei Butter mit plus 64,9 Prozent, Weizenmehl (42,7 Prozent), Vollmilch (34,8), Rindfleisch (25) und Gemüse (21,9 Prozent). Obst sei hingegen weiter von deutlichen Teuerungsraten verschont geblieben mit plus 4,7 Prozent. Äpfel verbilligten sich sogar um 1,5 Prozent – wohl aufgrund der üppigen diesjährigen Ernte.

Heizöl doppelt so teuer

Die Inflation hat im Oktober in Mecklenburg-Vorpommern 10,9 Prozent erreicht und damit erstmals die 10-Prozent-Marke überschritten. Hauptttreiber waren erneut die Energiepreise, wie das Statistische Amt des Landes am Dienstag in Schwerin mitteilte. Heizöl war demnach 99,9 Prozent teurer als vor einem Jahr, Gas 72,1 Prozent. Feste Brennstoffe wie Kohle oder Pellets kosteten den Angaben zufolge 73,4 Prozent mehr als im Oktober 2021.

zur Homepage