MV-CDU Michael Sack (CDU)
MV-CDU Michael Sack (CDU) Stefan Sauer
Vertrauensschutz

CDU-Chef Sack fordert Aufklärung über Corona-Impfung

Es muss bessere Informationen über die Corona-Impfungen geben, fordert Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Chef Michael Sack. Das stärke das Vertrauen in die Impfung.
Schwerin

Der Landesvorsitzende der MV-CDU, Michael Sack, fordert, dass es neben den logistischen Vorbereitungen für die anstehenden Impfungen gegen das Coronavirus auch eine breite Informationskampagne für die Bürgerinnen und Bürger gibt. Das erklärte er am Montagabend in einer Pressemitteilung.

Nicht nur über Vorzüge, sondern auch über Risiken informieren

„Wissen schafft Vertrauen und erhöht die Impfbereitschaft – ohne Wissen entsteht Unsicherheit und Angst bezüglich der neuen Impfung gegen das Corona-Virus”, erklärte Sack der Meldung zufolge. Daher sei es ihm wichtig, dass auch bei der nächsten Phase in der Bewältigung der Corona-Pandemie die Bürgerinnen und Bürger in Sachen Impfen mitgenommen werden: „Wir wollen den Bürgerinnen und Bürger mit Argumenten überzeugen, dass sie sich freiwillig gegen Covid-19 impfen lassen. Dazu bedarf es einer Sachaufklärung über die Vorzüge einer solchen Impfung, den Impfstoff und den eigentlichen Ablauf in unserem Land.”

Ebenso müsse auch über mögliche Risiken und Nebenwirkungen informiert werden, so Sack. Diese sollten „offensiv angesprochen werden, damit sich die Bürgerinnen und Bürger ein gutes Gesamtbild machen und sich am Ende guten Gewissens für die Impfung entscheiden können.” Auch werde auf diese Weise Falschmeldungen in sozialen Medien und im Internet begegnet und zwar „mit neutralen Fakten und Argumenten”.

Sack betonte zugleich, die Entscheidungsfreiheit eines jeden und jeder Einzelnen stehe außer Frage. Die Bürger müssten „allgemeinverständlich und neutral sowie fachlich fundiert und ausgewogen” informiert werden.

zur Homepage