Sascha Ott teilt aus

CDU-Landesvize wirft Schwesig „rücksichtslosen Betrug” der Wähler vor

Der stellvertretende Landeschef der CDU in MV geißelt die geplante rote-rote Koalition als „sozialistische Einheitsfront”. Aber auch eigene Parteikollegen kriegen ihr Fett weg.
Der stellvertretenden CDU-Landesvorsitzende Sascha Ott wirft MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) „Machtbe
Der stellvertretenden CDU-Landesvorsitzende Sascha Ott wirft MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) „Machtbesessenheit” vor. Stefan Sauer
Angesichts der geplanten rot-roten Koalition, die Schwesig und Linken-Fraktionschefin Simone Oldenburg (rechts) gerade aushand
Angesichts der geplanten rot-roten Koalition, die Schwesig und Linken-Fraktionschefin Simone Oldenburg (rechts) gerade aushandeln, spricht CDU-Mann Ott von „rücksichtslosem Betrug an den Wählern”. Jens Büttner
Stralsund

Rund einen Monat nach der Landtagswahl geht der stellvertretende CDU-Landeschef in Mecklenburg-Vorpommern, Sascha Ott, mit dem bisherigen Koalitionspartner SPD hart ins Gericht. Auch an seine eigene Partei richtet er zum Teil heftige Kritik.

„Mit altkommunistischer Partei verbündet”

Schwesig habe mit ihrer Entscheidung für Rot-Rot ihre Wähler rücksichtslos betrogen, denn sie habe immer eine Fortsetzung einer Politik der Mitte suggeriert, sagte Ott im Nordkurier-Interview. Sie habe ohne Not eine aus ihrer Sicht erfolgreiche Koalition beendet und sich mit Vertretern einer altkommunistischen Partei verbündet. Damit habe sich das wahre Gesicht Schwesigs und das der Mehrheit der SPD in Mecklenburg-Vorpommern offenbart.

Auch interessant: Koalitionsverhandlungen in Schwerin – „Chemie stimmt”

Die zu erwartende „Sozialistische Einheitsfront“ in Mecklenburg-Vorpommern sei ein Schlag ins Gesicht für alle, die unter der Diktatur der ehemaligen SED gelitten hätten. Es sei zu befürchten, dass es zu Einschränkungen für die Wirtschaft, zusätzlichen Belastungen für die arbeitende Bevölkerung, zu mehr Unfreiheit, zu weniger Sicherheit und zu einer großflächigen Zerstörung unseres Kulturraumes durch eine radikale Klimapolitik kommen werde. „Ich bin in brennender Sorge um unser Land“, sagte Ott.

„Steigbügelhalter für eine machtbesessene Ministerpräsidentin”

Kritik übte der CDU-Landesvize auch an Spitzenpolitikern seiner eigenen Landespartei wie dem noch amtierenden Wirtschaftsminister Harry Glawe. „Wir haben uns zu wenig neben der SPD profiliert. Es ist inakzeptabel, nur Steigbügelhalter für eine machtbesessene Ministerpräsidentin zu sein. Es müssen zu jeder Zeit, auch in einer Regierungskoalition, die Unterschiede herausgestellt werden“, betonte Ott.

Lesen Sie auch: Amthor fordert Mitglieder-Votum über CDU-Vorsitz

Er erwarte vom künftigem Landes- beziehungsweise Bundesvorsitzenden zukunftsweisende Strategien, Führungsstärke und politische Verantwortung. Er selbst sei bereit, noch mehr Verantwortung für die CDU zu übernehmen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stralsund

zur Homepage

Kommentare (23)

Hat der Ott zuviel ott geraucht? Wer hat sich den jahrelang in der Regierung verbissen, richtig cdssu.
Wer ist nur mit Hilfe seiner "schwesterpartei" in der Lage politisch relevant zu bleiben. Richtig cdu.

Wer ist in X Korruptionen verwickelt? Richtig cdssu.

Wer belügt und betrügt die Wähler, richtig cdssu.

Und sowas soll eine Partei aus der litte sein? Eine Partei die auf ihre eigenen christlichen Werte scheisst?

kann man diesen Realitätsfernen Ott(o) nicht beschreiben. Absolute Zustimmung mile5!!

Als ehrenamtlicher Lehrer. Note 6. Du bist dümmer als erlaubt. Kranke Seele. Ich hab dir gesagt ich mach dich fertig.

Ja ist doch in Ordnung Häuptling gespaltene Persönlichkeit. Wieviele Accounts willst du dir noch anlegen?

Man man such dir ein Hobby.

Richtig schreiben - korrekte Rechtschreibung lernen ...

Sprach der Toilettenklaus 👌

Ziemlich miese Nummer.
Hört sich einfach nur nach schlechtem Verlierer an.
Und dann auch noch Fehlbehauptungen und Fake Facts...
1. Die neue Regierungskoalition ist soweit vom Sozialismus entfernt, wie die CDU von Mehrheiten. Leider.
2. Ganz schöner Afd Sprech: "großflächigen Zerstörung unseres Kulturraumes durch eine radikale Klimapolitik". Und wie dumm und unreflektiert. Wegen solcher Standpunkte, wurde die CDU krachend abgewählt.
3.Klassisches Nachtreten aus der 2.Reihe....

Ich würde mich sehr freuen, wenn der Ott eine Führungsrolle in der CDU annimmt. Dann haben wir zum Glück auch in der nächsten Regierung Ruhe vor der CDU

Wer was anders von der SPD erwartet hat, ist auf allen Augen blind und auf den Ohren taub. Nun seht zu wie ihr damit klar kommt!
Das war für mich dir letzte Wahl, ganze Politik kann mich am Allerwertesten gerne haben!
Ich genieße mein Rentnerdasein😜🤷🏻‍♂️

=CDU-Wähler? Zumindest hat die CDU dort die meisten ihrer wenigen Wählerstimmen her. Und an welche Gruppe hat die CDU die meisten Stimmen abgegeben? Richtig, an die Gruppe der Verstorbenen.

macht da weiter, wo die Konservativen bereits den ganzen Wahlkampf verordnet hatten: Rote-Socken-Kampagne. Hat ja was, nur den politischen Gegner schlecht zu reden, anstatt mal was eigenes zu entwickeln. Bringt nur keine Stimmen. Obwohl, macht mal ruhig weiter so...

Ich finde es gut wenn Schwesig mit den Erben der Mauermörderpartei die Regierung bildet.Da kommt zusammen was zusammen gehört auch wenn sich viele alte Sozialdemokraten im Grabe herumdrehen würden.Was das in den nächsten Jahren bringt....schauen wir mal.Die CDU ist doch ein scheintoter Zombie der bekommen hat was er verdient.

Ist bei der FDP und ihren ehemaligen Blockparteimitgliedern wie, Manfred Gerlach,Joachim Günter,Rosemarie Burkhardt. Die Schranken fielen, die Mauer wurde abgerissen. Die FDP erbte Millionen von der LDPD und ließ viele aus der Blockpartei im vereinten Deutschland bruchlos politische Karriere machen, der Zukunft zugewandt. Aber sie droht denen, die der PDS das Gleiche zubilligen wollen.

Oder nehmen wir die afd. Die hat mit Komning einen ehemaligen ä,freiwilligen, Angehörigen des Wachregiments Feliks Dzierzynski (benannt nach dem Gründer der sowj. Geheimpolizei, Tscheka) welches dem MfS, Ministerium für Staatssicherheit, kurz Stasi, unterstand in ihren Reihen. Das Anfang 1951 entstandene Wachbataillon A beim MfS war an der Niederschlagung des Aufstands vom 17. Juni 1953 beteiligt.
Einheiten des Wachregiments sicherten unter anderem den Mauerbau in Berlin 1961.

Premium 👌

Können Sie schon ganz Klasse.

Da sind Sie ja auf dem selben Stand wie Ihr Idol Bärback ähmmm-bock.

Immer schön Quellen angeben Nille!

Als ob Du schon jemals etwas zu Papier gebracht hättest, daß eine Quellenangabe benötigt hätte...
Knaller

Idiot.

Nö. Aber Rattenmann = Theaterklaus=Toilettentieftaucher=ichbindas und x andere Accounts.

Ja ändert aber nichts an den Fakten. 🤷‍♀️

Du ehrenamtlicher Kopierer. Der Blitz soll dich treffen. Scheißhaufen.

Welcher Blitz denn? Opel Blitz, die Blitzzeitung, der Ballroomblitz?

Küsschen Rattenmann.

Die hätte Ott mal in Enertgie umsetzten sollen, als die CDU in der Regierung war. Lang genug Zeit hätte er gehabt. Jetzt, nach dem großen Aussitzen, bleibt Ott nur vom eigenen Versagen abzulenken, indem er auf Andere zeigt. Schlechter Verlierer - mieser Politiker, zu Recht abgewählte Partei.

" Das Anfang 1951 entstandene Wachbataillon A beim MfS war an der Niederschlagung des Aufstands vom 17. Juni 1953 beteiligt."

Sie sollten als Quelle Wikipedia angeben, oder waren Sie selbst dabei?

Nö, ändert nichts an den Fakten.

Ist halt blöd für euch Mauerspechte das, in eurer Retterpartei Blockpolitiker sitzen obwohl die euch ganz fest versprochen hatten ganz anders als die Anderen zu sein.

... hellseherischen Fähigkeiten sind unterirdisch. Putzen Sie doch mal die Glaskugel.