VERDACHT DER BESTECHUNG

CDU-Politikerin Strenz drohen bis zu fünf Jahre Haft

Karin Strenz ist vom Bundestag zu einem Bußgeld verdonnert worden, hat lebenslanges Hausverbot im Europarat und ist ein Fall für die Staatsanwaltschaft – aber trotzdem sitzt sie weiter für die CDU im Parlament.
In der „Aserbaidschan-Affäre“ im Visier der Staatsanwaltschaft: Gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz aus Me
In der „Aserbaidschan-Affäre“ im Visier der Staatsanwaltschaft: Gegen die CDU-Abgeordnete Karin Strenz aus Mecklenburg-Vorpommern gibt es Bestechungsvorwürfe (Archivbild). Jens Büttner
Schwerin ·

Seit über einem Jahr ermitteln Staatsanwälte gegen die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz aus Mecklenburg-Vorpommern wegen des Verdachts der „Bestechung und der Bestechlichkeit eines Mandatsträgers“. Zunächst war die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Mai zuständig, mittlerweile liegt der Fall bei der Generalstaatsanwaltschaft München. Das liegt vor allem daran, dass einer der Hauptbeschuldigten, der Ex-CSU-Abgeordnete Eduard Lintner, geografisch in München verortet ist....

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage