Binnen einer Woche

Corona-Infektionszahlen an Schulen in MV verdoppelt

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter in MV hat sich in den vergangenen sieben Tagen mehr als verdoppelt. Unterdessen gibt es Verwirrung um die Maskenpflicht.
In allen Schulen in MV gilt wieder die Maskenpflicht. (Symbolbild)
In allen Schulen in MV gilt wieder die Maskenpflicht. (Symbolbild) Matthias Balk
Rostock

Trotz Maskenpflicht in den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler, Lehrer und Mitarbeiter in den vergangenen sieben Tagen mehr als verdoppelt. Am Dienstag meldete das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) 127 laufende Infektionsfälle an 71 Schulen des Landes. Am Dienstag vergangener Woche waren es noch 57 an 41 Schulen.

Am vergangenen Freitag befanden sich landesweit mehr als 500 Schülerinnen und Schüler wegen einer Corona-Infektion in häuslicher Isolation oder als enge Kontaktperson in Quarantäne. In den MV-Schulen lernen rund 155.000 Kinder und Jugendliche.

Mehr lesen: Laternenumzüge und Halloween trotz Corona

Aufgrund der in der Gesamtbevölkerung gestiegenen Infektionszahlen sind inzwischen alle Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern auf der Landes-Risikokarte in der Stufe gelb angekommen.

[Pinpoll]

Erklärung schwer verständlich

In allen Regionen herrscht wieder Maskenpflicht in Schulen. Laut Schul-Corona-Verordnung von MV „ist die risikogewichtete Einstufung am vorletzten Unterrichtstag der 14-Tagesfrist nach einer unterrichtsfreien Zeit von mehr als 7 Tagen ausschlaggebend für die Einordnung in die Stufen und damit die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ab dem ersten Unterrichtstag der dritten Unterrichtswoche”.

Mehr lesen: Corona-Inzidenz in MV erneut gestiegen

Haidrun Pergange, Pressesprecherin des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte klärt auf, was dieses schwer verständliche Behördendeutsch zu bedeuten hat: Am 21. Oktober stand die Corona-Ampel in der Seenplatte auf gelb. Demnach gilt seit Montag auch wieder die Maskenpflicht in den Schulen, im Unterricht und für alle, die sich im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände aufhalten.

Für alle Menschen in der Seenplatte könnten die Coronaregeln ab Mittwoch wieder verschärft werden. Wenn die Corona-Ampel am Dienstag zum dritten Tag in Folge wieder auf gelb steht, ist die Frist dafür erreicht. Denn anders als die nur für Schulen geltende Schul-Corona-Verordnung mit dem Stichtag sieht die für alle geltende Corona-Verordnung des Landes vor, dass ein Landkreis mindestens drei Tage konstant in einer Stufe liegen muss, bevor die Maßnahmen verschärft werden.

Mehr lesen: 66,3 Prozent vollständig gegen Corona geimpft

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage