VIERTER TAG UNTER 100

Corona-Inzidenz in MV auf 87 gesunken

Die Inzidenz-Zahl in MV und Brandenburg liegt weiter unter dem kritischen Wert. Spitzenreiter ist Vorpommern-Rügen mit 40,9.
dpa
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern weiter unter 100.
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern weiter unter 100.
Rostock ·

Die Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonntag weiter gesunken und lag am vierten Tag in Folge unter dem kritischen Wert von 100. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock meldete eine Sieben-Tage-Inzidenz von 87 nach 88 am Sonnabend.

Am Freitag hatte dieser Wert 91 betragen, am Donnerstag war er nach mehreren Wochen erstmals wieder unter 100 gerutscht. Er beschreibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Das Lagus meldete am Sonnabend 148 und am Sonntag 54 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das waren am Sonnabend 82 weniger als vor einer Woche und am Sonntag 34 weniger als vor einer Woche. Drei weitere Menschen starben am Wochenende im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion – zwei am Sonnabend und einer am Sonntag. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle im Land stieg damit auf 1044.

In Ludwigslust-Parchim ist der Wert am höchsten

Mit 138,4 ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim derzeit am höchsten. In den anderen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns liegt dieser wichtige Wert zwischen 40,9 (Landkreis Vorpommern-Rügen) und 113,5 (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte).

Die Gesamtzahl der bislang in MV nachgewiesenen Corona-Infektionen beträgt dem Amt zufolge 42.017. Als genesen gelten 37.664 Menschen. In Kliniken wurden am Sonntag unverändert 268 Menschen behandelt. Auch die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen blieb bei 74. Neue Impfzahlen wurden am Wochenende nicht veröffentlicht. Bis Freitag waren in Mecklenburg-Vorpommern laut Lagus 33,9 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal geimpft. 8,1 Prozent haben bereits den vollen Impfschutz nach zwei Spritzen.

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 257 erhöht. So sind insgesamt 104.930 laborbestätigte Fälle statistisch erfasst. In Brandenburg sind ungefähr 95.300 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt 6000. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 89,1.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (4)

Die Zahlen ja die Zahlen. Unter 50 gibt's erst raus. Königin 👑 wirds richten.

Nein, ist schon in Ordnung, dass die Brandenburger Zahlen veröffentlicht werden! Der NK ist auch die Tageszeitung von einem Teil der Uckermark! Die haben da noch zwischen Ost und West eine Mauer!
Ang/SDT = MOZ
PZ/TP = Nordkurier

Wusste ich nicht.

Das ist Geografie