In einem Landkreis ist die Corona-Inzidenz derzeit deutlich geringer, als in den anderen.
In einem Landkreis ist die Corona-Inzidenz derzeit deutlich geringer, als in den anderen. © photoguns - stock.adobe.com (Symbolbild)
Coronavirus

Corona-Inzidenz in MV erneut gesunken – ein Todesfall

Die Sieben-Tage-Inzidenz in MV sinkt. In Rostock und Schwerin gelten wegen der Corona-Ampel dennoch striktere Regeln. Ab Mittwoch könnten die Testpflichten zumindest in einer der Städte wieder wegefallen.
dpa
Rostock

Die Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern ist am Montag erneut gesunken. Zuletzt haben sich binnen einer Woche 29,2 Menschen je 100.000 Einwohner nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, wie aus Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) vom Montag hervorgeht. Am Sonntag hatte das Lagus einen Wert von 30,5 und am Samstag 31,2 gemeldet.

Mehr lesen: Corona-Inzidenz in MV am Sonntag leicht gesunken

Dem Lagus zufolge wurde ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verzeichnet, so dass die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie auf 1187 stieg. Die Zahl der registrierten Infektionen erhöhte sich um 14 auf 45.660. Vor einer Woche hatte das Lagus 27 neue Fälle verzeichnet. 43.656 Menschen gelten als genesen.

[Pinpoll]

Mehr lesen: Corona-Kabinett will 50er-Inzidenz als Richtwert streichen

Inzidenz in Rostock weiter am höchsten

Mit 59,3 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Rostock weiter am höchsten. Die Hansestadt ist die einzige Region im Land, für die die Corona-Ampel orange anzeigt. Ebenso wie in Schwerin (43,9) gelten hier seit Montag neuerliche Testpflichten. In Schwerin könnten diese bereits am Mittwoch wieder wegfallen, nachdem die Landeshauptstadt seit Freitag wieder die gelbe Warnstufe zeigt. Mit deutlichem Abstand am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (5,8).

Made with Flourish

 

Mehr lesen: Corona-Testpflicht in Rostock und Schwerin tritt in Kraft

In den Krankenhäusern lagen laut Lagus 23 Corona-Patienten, 2 mehr als am Vortag. Die Zahl der Intensivpatienten sank um zwei auf sieben. 62,3 Prozent der Menschen im Nordosten sind laut Lagus mit Stand vom Montag mindestens einmal geimpft. 58,3 Prozent sind demnach vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Mehr lesen: Italiener hat sich Corona-Pass auf Arm tätowieren lassen

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage