COVID-19

Corona-Inzidenz in MV wieder stark gestiegen

In Mecklenburg-Vorpommern wurden am Samstag 341 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in mehreren Landkreisen stark gestiegen.
Rostock ·

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Samstag 341 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Hinzu kommen drei Tote, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte.

Lesen Sie auch: CDU kritisiert erweiterte Schutzmaßnahmen in MV-Kitas

Die meisten Corona-Neuinfektionen wurden in Vorpommern-Greifswald (100) und Ludwigslust-Parchim und dem Kreis Rostock (jeweils 62) gemeldet. Aus Nordwestmecklenburg stammen 33 und aus der Mecklenburgischen Seenplatte und Schwerin jeweils 29 Fälle. Die Stadt Rostock meldete 20 und der Kreis Vorpommern-Rgen sechs Infektionen.

MV-Inzidenz auf 124,8 gestiegen

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, ist in MV dem Lagus zufolge gestiegen und liegt nun bei 124,8 (+14,9). Den höchsten Inzidenzwert verzeichnet demnach der Kreis Mecklenburgische Seenplatte mit 181,7 (+0), gefolgt von Vorpommern-Greifswald mit aktuell 159,2 (+33,6). Den niedrigsten Wert meldet Vorpommern-Rügen mit 57,4 (-2,2). Die weiteren Inzidenz-Werte: Ludwigslust-Parchim (149,7, +21,7), Landkreis Rostock (127,9, +23,6), Nordwestmecklenburg (117,6, +21,0), Schwerin (111,9, +29,3) und die Stadt Rostock (71,2, +3,8).

Lesen Sie auch: Lage in Intensivstationen in MV noch stabil

33.670 bestätigte Corona-Fälle und 903 Tote gibt es laut Lagus in MV seit Beginn der Pandemie. Als genesen gelten 29.068 Menschen. Aktuell werden dem Lagus zufolge 294 Menschen in Krankenhäusern wegen des Coronavirus' behandelt, 77 davon auf Intensivstationen. Jeweils ein Todesfall am Samstag wurde in Vorpommern-Greifswald, Nordwestmecklenburg und der Mecklenburgischen Seenplatte gemeldet.

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage

Kommentare (3)

testen testen testen.
Ihr kriegt die Zahlen schon hoch und das Land in den Ruin.
Nebenbei sperrt Ihr noch gesunde Kinder ein Ihr widerlichen Rattenfänger.

"100.000 Grundschüler müssten eine Woche lang sämtliche Nebenwirkungen des Maskentragens in Kauf nehmen, um nur eine einzige Ansteckung pro Woche zu verhindern.
Dieses Ergebnis nur als unverhältnismäßig zu bezeichnen, wäre eine völlig unzureichende Beschreibung. Vielmehr zeigt sich, dass der diesen Bereich regulierende Landesverordnungsgeber in eine Tatsachenferne geraten ist, die historisch anmutende Ausmaße angenommen hat.”

https://corona-blog.net/2021/04/10/gerichtsurteil-weimar-keine-masken-kein-abstand-keine-tests-mehr-fuer-schueler/

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/03/PD21_141_12621.html#:~:text=M%C3%A4rz%202021)%20in%20Deutschland%2018,Sonderauswertung%20der%20vorl%C3%A4ufigen%20Sterbefallzahlen%20hervor.

Sterberate um 12% weniger als zB 2017, im März 3% unter dem Durchschnitt. Das sind Zahlen vom Statistischen Bundesamt. Was läuft also falsch????