Lockdown für Ungeimpfte

Corona-Karte in MV wieder rot – acht weitere Tote

Da die Sieben-Tage-Inzidenz der Krankenhauseinweisungen in MV am Montag weiter über 9 liegt, gelten ab Mittwoch verschärfte Corona-Regeln.
Mittlerweile gibt es in vier Landkreisen und der Stadt Rostock ein hohes Infektionsgeschehen.
Mittlerweile gibt es in vier Landkreisen und der Stadt Rostock ein hohes Infektionsgeschehen. NK-Grafik
Rostock

Die Zahl der gemeldeten Ansteckungen mit dem Coronavirus im Nordosten ist am Montag erneut gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) meldete 707 Neuinfektionen binnen eines Tages. Die Sieben-Tage-Inzidenz nahm um 1,1 Punkte auf 402 zu. Am Montag vor einer Woche hatte das Lagus 658 Neuinfektionen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 314,4 gemeldet.

[Pinpoll]

Es gab den Angaben zufolge acht weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion – jeweils einen im Landkreis Rostock, in der Mecklenburgischen Seenplatte und in Nordwestmecklenburg. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald verstarben drei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, in Ludwigslust-Parchim zwei. Die Gesamtzahl der Sterbefälle stieg damit auf 1334.

Mehr lesen: Seenplatte schlägt Alarm – Corona-Lage nicht mehr beherrschbar
Mehr lesen: Lockdown für Ungeimpfte in MV ab Mittwoch

Die Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen wuchs um 9 auf 87; vor einer Woche waren es 66. Insgesamt befanden sich den Angaben zufolge am Montag 330 Covid-Patienten in den Krankenhäusern, 65 mehr als am Montag der Vorwoche.

[Pinpoll]

Die für Corona-Maßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz sank am Montag leicht um 0,7 auf 9,9. Die Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Menschen binnen sieben Tagen je 100.000 Einwohner mit Corona in ein Krankenhaus eingewiesen wurden – vorbehaltlich Meldeverzögerungen.

Sie liegt damit weiter deutlich über der Schwelle von 9,0, ab der landesweit etwa 2G-plus-Regeln in bestimmten Bereichen gelten – also Zugang nur für Geimpfte und Genesene mit aktuellem Corona-Test. Ausgenommen sind etwa Schwangere, Jugendliche oder Menschen, die sich nicht impfen lassen können. Für diese Gruppen genügt ein Testnachweis.

Auch interessant: Keine Anzeichen für Entspannung der Pandemie in MV

Da die risikogewichtete Stufenkarte des Landes am Montag den dritten Tag in Folge auf rot steht, treten am Mittwoch landesweit nochmals verschärfte Corona-Maßnahmen in Kraft. So gelten dann etwa für Ungeimpfte Kontaktbeschränkungen für private Treffen.

Gegen das Coronavirus vollständig geimpft sind in MV laut Lagus 66,9 Prozent der Bevölkerung. Der Anteil der mindestens einmal Geimpften wird mit 69,3 angegeben. 10 Prozent der Bevölkerung im Bundesland haben demnach bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage